buchreport

Zeilenreich verdrängt Club-Filialen

Am Dienstag hat der Club Bertelsmann im fränkischen Weinort Kitzingen in Kooperation mit Hans Zapf seine achte Zeilenreich-Filiale (Foto) eröffnet. Zapf ist eigentlich Steuerberater. Ihm ging es primär darum, das Einzelhandelssterben in Kitzingen aufzuhalten.

Aus diesem Grund hat er in der Herrnstraße die „Ladenzeile“ eröffnet und konnte dadurch ein Feinkostgeschäft erhalten, das ansonsten dicht gemacht hätte. Seit Dienstag sind 95 qm der „Ladenzeile“ an den Club Bertelsmann vermietet, der hier die achte Filiale seiner 2009 gestarteten Linie Zeilenreich eröffnet hat. Die beiden Partner erhoffen sich von der Kooperation mehr Kundenfrequenz für ihr jeweiliges Sortiment. Das neue Konzept von Bertelsmann: Das Partnermodell ist auch für Branchenfremde geöffnet (hier mehr).

Am kommenden Montag geht im niedersächsischen Lingen die neunte Zeilenreich-Filiale an den Start. Franchise-Nehmerin ist hier eine ehemalige Club-Mitarbeiterin. In Lingen hat der Club seit 2007 in den ehemaligen Geschäftsräumen der Firma Wohnart und in Kooperation mit Wohnart-Betreiberin Kathy Hüllsieck bis Ende Januar 2011 eine Club-Filiale betrieben, die Ende letzter Woche geschlossen wurde.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Zeilenreich verdrängt Club-Filialen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Schweiz-Umsätze im Mai auf Vorkrisen-Niveau  …mehr
  • Passend zur EM: Fußballbücher für den Thementisch  …mehr
  • Schmerzender Grundrabatt, ärgerliches Porto  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten