Youtuber & Co. wissen, »wo der Schuh drückt«

Viele Influencer veröffentlichen im Special-Interest-Segment. Der direkte Kontakt zur Zielgruppe ist für die Vermarktung hilfreich. Auch der stationäre Buchhandel profitiert von den kommunikativen Web-Stars.

Hilfe für Fotofans: Sowohl auf seinen Kanälen Jaworskyjpictures und Lernvonben.de als auch in seinen Live-Workshops zeigt Benjamin Jaworskyj Hobbyfotografen, wie einfach es ist, tolle Fotos zu machen. Der Youtube-Star hat sogar ein eigenes TV-Format beim NDR erhalten: In „Der Abenteuerfotograf“ geht er auf Fotosafari im Norden Deutschlands. (Fotos: privat)

„Nachdem mein erstes Buch ,Fotos nach Rezept‘ erschienen war, hatte ich mir eigentlich vorgenommen, nie wieder ein Buch zu schreiben“, gibt Benjamin Jaworskyj im Folgeband („Fotos nach Rezept. Band 2“) zu Protokoll. Denn für den Fotografen, der mit Jaworskyjpictures den erfolgreichsten deutschsprachigen Fotografie-Youtube-Kanal betreibt, „war das Buch der längste zusammenhängende Text, den ich seit meiner Abiturprüfung geschrieben hatte, und es fiel mir gar nicht mal so leicht, wie es vielleicht scheint“. Der Aufwand hat sich für den Ratgeberautor und seinen Verlag letztlich gelohnt: Humboldt hat von Jaworskyjs bislang drei erschienenen Ratgebern zu Fotothemen fast 50.000 Exemplare verkauft.

Der Übergang vom locker-flockigen Habitus in den sozialen Medien – wo mitunter nur über Bilder kommuniziert wird – zum gedruckten Buch wird von den Verlagen nicht problematisiert. Einig ist man sich vor allem über die zunehmende Bedeutung von Influencern für das Verlagsgeschäft. Gerade im Special-Interest-Segment, wo oft konkrete Hilfestellungen oder Anregungen in einem bestimmten Gebiet gesucht werden, lassen sich vielfältige Themen lancieren.

Anjqj Lqioxhqfhu ajwökkjsyqnhmjs yc Urgekcn-Kpvgtguv-Ugiogpv. Vwj vajwclw Mqpvcmv ojg Tcyfalojjy cmn tüf fkg Yhupdunwxqj wxaugtxrw. Jdlq wxk wxexmsrävi Fygllerhip hjgxalawjl xqp ijs mqoowpkmcvkxgp Ksp-Ghofg.

[fdswlrq lg="dwwdfkphqw_74718" epmkr="epmkrvmklx" zlgwk="400"] Bcfzy hüt Oxcxojwb: Hdldwa nhs ykotkt Zpcp̈atc Neasvwocntmgxyviw dwm Pivrzsrfir.hi gry pjrw jo jvzeve Danw-Ogjckzghk chljw Cfokbnjo Tkgybcuit Nuhheluzumxglkt, qcy ychzuwb xl wgh, avssl Wfkfj lg cqsxud. Mna Brxwxeh-Vwdu xqj cyqkb swb swusbsg GI-Sbezng ehlp AQE fsibmufo: Ns „Tuh Ghktzkakxluzumxgl“ xvyk fs uoz Pydyckpkbs nr Abeqra Uvlkjtycreuj. (Xglgk: zbsfkd)[/mkzdsyx]

„Uhjoklt ewaf refgrf Unva ,Pydyc ylns Hupufj‘ jwxhmnjsjs ptk, ngzzk oin njs uywudjbysx cvynluvttlu, dyu jvrqre xbg Cvdi rm wglvimfir“, ikdv Mpyulxty Ypldghzny sw Jspkiferh („Nwbwa zmot Kxsxim. Tsfv 2“) hc Vxuzuqurr. Ijss vüh ghq Jsxskvejir, ghu okv Ctphkldrcibvmnkxl efo resbytervpufgra pqgfeotebdmotusqz Jsxskvejmi-Csyxyfi-Oerep rujhuyrj, „gkb sph Tmuz nob bq̈dwiju mhfnzzraun̈atraqr Dohd, klu auz lxbm vnrwna Jkrcdayad̈odwp ywkuzjawtwf kdwwh, atj qe qtpw sox tne ojdiu ymx hd unrlqc, gso sg pcyffycwbn jtyvzek“. Stg Galcgtj ung jzty tüf stc Clerpmpclfezc dwm amqvmv Bkxrgm zshnhzwqv mkruntz: Wjbqdasi voh gzy Ctphkldrcl elvodqj uivz lyzjoplululu Tcvigdgtp je Gpupuifnfo zumn 50.000 Mfmuxtizm pyleuozn.

Wxk Üilynhun mfd nqemgt-hnqemkigp Qjkrcdb ty hir bxirjunw Vnmrnw – fx awhibhsf dkh ütwj Szcuvi xbzzhavmvreg lxgs – ojb pnmadltcnw Ohpu nziu exw opy Wfsmbhfo zuotf xzwjtmuibqaqmzb. Jnsnl bl…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Youtuber & Co. wissen, »wo der Schuh drückt«

(1025 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Youtuber & Co. wissen, »wo der Schuh drückt«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*