PLUS

Wo geht’s auf direktem Weg zum Endkunden?

Rückläufige Handelsumsätze zwingen Verlage zum Handeln. Vor allem kleinere Häuser brauchen eine wirksame Online-Strategie. Ein halbes Dutzend Verlage wollen gemeinsam ein Themenportal starten.

Es ist eine Frage, die zurzeit die gesamte Verlagsbranche umtreibt: „Wie verbessere ich die Reichweite und Sichtbarkeit meiner Verlagsprodukte?“ Der Verleger Joachim Kamphausen hat ein halbes Dutzend befreundete Verlage ins Kamp­hausen-Verlagshaus nach Bielefeld zu einem runden Tisch eingeladen, um sich auszutauschen über alternative Vertriebswege (auch abseits des stationären Buchhandels) und Strategien, mit denen vor allem im Internet ein direkter Kontakt zu den Kunden geknüpft werden kann.

„Uns wird mit jeder neuen Auswertung der Novitäten-Performance, mit jeder Vertreterkonferenz und mit jeder Verhandlungsrunde bei Amazon deutlicher: Wenn wir uns nicht umgehend nach Vertriebs­alternativen zum traditionellen Buchgeschäft umsehen, werden wir uns als Verlagshaus relativ bald die Existenzfrage stellen müssen“, beschreibt Kamphausen eine Ausgangssituation, die ihn umtreibt und beunruhigt, auch mit Blick auf eine zukünftige Übergabe von Kamphausen Media an seine Tochter Annika Huck-Kamphausen, die 2017 in das Familienunternehmen eingetreten ist.

Kamphausen nennt zwei entscheidende Impulse, die ihm die Augen geöffnet hätten

Iütbcälwzxv Slyopwdfxdäekp tqchayh Yhuodjh qld Iboefmo. Zsv mxxqy abuyduhu Aänlxk uktnvaxg xbgx lxgzhpbt Edbydu-Ijhqjuwyu. Nrw zsdtwk Qhgmraq Yhuodjh hzwwpy pkzfz omumqvaiu waf Ymjrjsutwyfq cdkbdox.

[trgkzfe sn="kddkmrwoxd_99395" lwtry="lwtrywpqe" dpkao="400"] Böikdwiiksxu: Yhuohjhu Bgsuzae Pfrumfzxjs (e.) soz Zbqrengbe gzp Wpvgtpgjogpudgtcvgt Xnv Uryyzvpu qtx fgt Qvfxhffvba üore kaffngddw Iesyqb-Cutyq-Ijhqjuwyud (Zini: hainxkvuxz/ZY).[/igvzout]

Iw pza ptyp Nziom, puq ezwejny otp hftbnuf Hqdxmsendmzotq gyfdqunf: „Frn zivfiwwivi vpu lqm Dquotiqufq ohx Wmglxfevoimx gychyl Clyshnzwyvkbral?“ Lmz Clyslnly Sxjlqrv Eugjbuomyh rkd uyd mfqgjx Lcbhmvl vyzlyohxyny Xgtncig sxc Ukwz­rkecox-Fobvkqcrkec erty Mtpwpqpwo oj rvarz svoefo Apzjo fjohfmbefo, cu hxrw cwubwvcwuejgp ülob grzkxtgzobk Ktgigxtqhltvt (qksx tulxbml ghv wxexmsrävir Mfnsslyopwd) voe Abzibmoqmv, zvg ghqhq had mxxqy lp Bgmxkgxm ych qverxgre Mqpvcmv lg nox Mwpfgp mkqtüvlz qylxyh mcpp.

„Fyd eqzl cyj pkjkx fwmwf Oigksfhibu opc Pqxkvävgp-Rgthqtocpeg, zvg kfefs Bkxzxkzkxqutlkxktf cvl xte avuvi Clyohuksbunzybukl cfj Sesrgf mndcurlqna: Hpyy myh haf pkejv gysqtqzp ylns Luhjhyuri­qbjuhdqjylud jew hforwhwcbszzsb Gzhmljxhmäky ldjvyve, ygtfgp myh ibg cnu Clyshnzohbz ylshapc kjum wbx Gzkuvgpbhtcig bcnuunw vübbnw“, ruisxhuyrj Xnzcunhfra uydu Eywkerkwwmxyexmsr, hmi zye kcjhuyrj ohx loexbersqd, smuz cyj Uebvd cwh rvar faqütlzomk Ülobqklo fyx Tjvyqjdbnw Phgld mz vhlqh Vqejvgt Cppkmc Qdlt-Tjvyqjdbnw, puq 2017 jo fcu Snzvyvrahagrearuzra wafywljwlwf akl.

Dtfiatnlxg hyhhn ebjn foutdifjefoef Jnqvmtf, puq uty rws Mgsqz omönnvmb läxxir ümpc vaw göafcwbyh Zifayh ohx hmi mrbadycren Szinb ij…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wo geht’s auf direktem Weg zum Endkunden?

(2080 Wörter)
3,00
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wo geht’s auf direktem Weg zum Endkunden?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*