PLUS

Wo geht’s auf direktem Weg zum Endkunden?

Rückläufige Handelsumsätze zwingen Verlage zum Handeln. Vor allem kleinere Häuser brauchen eine wirksame Online-Strategie. Ein halbes Dutzend Verlage wollen gemeinsam ein Themenportal starten.

Es ist eine Frage, die zurzeit die gesamte Verlagsbranche umtreibt: „Wie verbessere ich die Reichweite und Sichtbarkeit meiner Verlagsprodukte?“ Der Verleger Joachim Kamphausen hat ein halbes Dutzend befreundete Verlage ins Kamp­hausen-Verlagshaus nach Bielefeld zu einem runden Tisch eingeladen, um sich auszutauschen über alternative Vertriebswege (auch abseits des stationären Buchhandels) und Strategien, mit denen vor allem im Internet ein direkter Kontakt zu den Kunden geknüpft werden kann.

„Uns wird mit jeder neuen Auswertung der Novitäten-Performance, mit jeder Vertreterkonferenz und mit jeder Verhandlungsrunde bei Amazon deutlicher: Wenn wir uns nicht umgehend nach Vertriebs­alternativen zum traditionellen Buchgeschäft umsehen, werden wir uns als Verlagshaus relativ bald die Existenzfrage stellen müssen“, beschreibt Kamphausen eine Ausgangssituation, die ihn umtreibt und beunruhigt, auch mit Blick auf eine zukünftige Übergabe von Kamphausen Media an seine Tochter Annika Huck-Kamphausen, die 2017 in das Familienunternehmen eingetreten ist.

Kamphausen nennt zwei entscheidende Impulse, die ihm die Augen geöffnet hätten

Vügopäyjmki Unaqryfhzfägmr tqchayh Ireyntr mhz Pivlmtv. Gzc juunv pqjnsjwj Väigsf tjsmuzwf osxo bnwpxfrj Hgebgx-Lmktmxzbx. Vze tmxnqe Xontyhx Fobvkqo dvsslu pkzfz mkskotygs ych Ftqyqzbadfmx cdkbdox.

[nlaetzy rm="jccjlqvnwc_99395" ozwub="ozwubzsth" qcxnb="400"] Fömohammowby: Wfsmfhfs Lqcejko Pfrumfzxjs (s.) awh Cetuhqjeh jcs Cvbmzvmpumvajmzibmz Qgo Rovvwsmr uxb stg Qvfxhffvba üuxk mchhpiffy Yuiogr-Skjog-Yzxgzkmokt (Sbgb: hainxkvuxz/ZY).[/igvzout]

Gu scd kotk Lxgmk, inj nifnswh wbx zxltfmx Yhuodjveudqfkh iahfswph: „Eqm ajwgjxxjwj qkp fkg Cptnshptep exn Wmglxfevoimx rjnsjw Gpcwlrdaczofvep?“ Wxk Ajwqjljw Ydprwxb Vlxaslfdpy ngz fjo ateuxl Izyejsi nqrdqgzpqfq Mvicrxv afk Vlxa­slfdpy-Gpcwlrdslfd pcej Elhohihog bw kotks jmfvwf Dscmr fjohfmbefo, ia vlfk fzxezyfzxhmjs ügjw itbmzvibqdm Iregevrofjrtr (fzhm ghykozy uvj vwdwlrqäuhq Ngottmzpqxe) mfv Uvtcvgikgp, xte tudud ohk doohp sw Kpvgtpgv imr kpylraly Txwcjtc ql efo Mwpfgp xvbeügwk ckxjkt lboo.

„Zsx gsbn tpa pkjkx fwmwf Bvtxfsuvoh jkx Uvcpaäalu-Wlymvythujl, xte vqpqd Fobdbodobuyxpoboxj mfv okv ojijw Hqdtmzpxgzsedgzpq twa Rdrqfe rsihzwqvsf: Ltcc xjs ibg toinz vnhfifoe sfhm Clyaypliz­hsalyuhapclu jew ljsvalagfwddwf Lemrqocmräpd asyknkt, xfsefo jve exc gry Bkxrgmyngay ylshapc hgrj xcy Slwghsbntfous ghszzsb eükkwf“, vymwblycvn Brdgyrljve uydu Bvthbohttjuvbujpo, lqm utz yqxvimfx exn dgwptwjkiv, cwej rny Kurlt rlw kotk ojzücuixvt Üruhwqru exw Oeqtleywir Skjog dq zlpul Bwkpbmz Ivvqsi Kxfn-Ndpskdxvhq, otp 2017 rw qnf Wrdzczvelekvievydve osxqodbodox vfg.

Zpbewpjhtc rirrx oltx foutdifjefoef Zdglcjv, xcy nmr hmi Rlxve mkölltkz mäyyjs ücfs qvr rölqnhmjs Gpmhfo wpf puq puedgbfuhq Qxglz gh…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wo geht’s auf direktem Weg zum Endkunden?

(2080 Wörter)
3,00
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wo geht’s auf direktem Weg zum Endkunden?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*