Wissenschaft und Glaubensfrage

Seit jeher fasziniert der Sternenhimmel die Menschheit. Verlage liefern Bücher für astronomisch interessierte Leser. Auch Sterndeuter und Mondgläubige werden versorgt.

Die Fortschritte der Wissenschaft bei der Entschlüsselung der Geheimnisse des Universums begeistern viele Leser: Der Blick auf die Themenbestseller zeigt, dass die Sterne und das Weltall immer wieder Stoff für Bücher liefern, die das Publikum faszinieren. Zu den Neueinsteigern gehört Florian Freistetter. Der Astronom, Blogger, Buchautor und Podcaster hat bei Hanser mit „Eine Geschichte des Universums in 100 Sternen“ einen Titel vorgelegt, der in 100 Kapiteln die Vergangenheit und die Zukunft des Kosmos beleuchtet.

In einer Umlaufbahn auf Bestsellerhöhe kreisen aber auch mehrere Titel, bei denen der Glaube an die Einflüsse von Himmelskörpern auf den Menschen die Hauptrolle spielt. Mit dem unverwüstlichen Evergreen „Das Mond-Jahrbuch“ von Johanna Paungger und Thomas Poppe, aktuell für das Jahr 2020, hat Goldmann den Spitzenreiter im Programm. Welcher Tag ist perfekt zum Haare schneiden? Wann ist der Start einer Abnehmkur am erfolgreichsten? Auch Gräfe und Unzer liefert für Mondgläubige einen Ratgeber, der ihnen Planungen erleichtern soll. Die Münchner Ganske-Tochter offeriert dafür den „Mondkalender 2020“ von Andrea Lutzenberger, im Ranking der meistverkauften Themenbestseller liegt er auf dem 2. Platz.

Hier geht es zur Themenbestsellerliste Astronomie/Astrologie.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wissenschaft und Glaubensfrage"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*