Wissen für den Nachwuchs: Stabil mit Unwägbarkeiten

Der juristische Lehrbuchmarkt wird als weitgehend stabil eingeschätzt. Problematisch sind kostenlose Handreichungen und Internet-Offerten.

Wer Rechtswissenschaften studiert, darf eins nicht sein – lesefaul“, ist auf Campushelfer.de, einem Blog mit Tipps und Tricks rund ums Jura-Studium, zu lesen. Schätzungsweise 20.000 Seiten Literatur werden bis zum Abschluss gewälzt, heißt es dort. Während in den Bibliotheken zunehmend auf digitale Angebote gesetzt wird, die die Lehrbuchsammlungen „zunehmend verdrängen“ – so Johannes Rux, Programmleiter Rechtswissenschaft bei Nomos –, sind die zukünftigen Juristen „nach wie vor sehr printaffin, wenn es um systematische Wissensvermittlung geht“, weiß Alexandra Burrer, Programmbereichsleiterin Juristische Ausbildung & Wissenschaft bei C.F. Müller. Datenbanken würden vor allem zu Recherchezwecken, etwa im Rahmen von Hausarbeiten, genutzt. Zwar verzeichnet der Heidelberger Verlag eine positive Entwicklung bei E-Books, die neben dem Lehrbuchtext auch direkt verlinkte Normen im Volltext enthalten, aber der Anteil der elektronischen Ausgabe am Gesamtabsatz eines Lehrwerks betrage im Endkundengeschäft maximal 2 bis 3%.

Das Gros der Verlage berichtet von einer insgesamt konstanten Umsatzentwicklung, teils sogar wachsenden Umsätzen. Vahlen und der Erich Schmidt Verlag, der ein kleines Angebot im Segment der juris­tischen Ausbildungsliteratur vorhält, beklagen einen „signifikant rückläufigen Markt“, mit der Folge bei Erich Schmidt, „dass die Zahl der Neuauf­lagen nicht wie bisher im regelmäßigen (Zwei-)Jahrestakt erfolgen kann“, so Sprecherin Christiane Bowinkelmann.

Der Markt muss folgende Entwicklungen verkraften:

Opc ozwnxynxhmj Dwzjtmuzesjcl yktf rcj ygkvigjgpf hipqxa rvatrfpuägmg. Aczmwpxletdns dtyo quyzktruyk Mfsiwjnhmzsljs gzp Ydjuhduj-Evvuhjud.

Fna Cpnsedhtddpydnslqepy defotpce, roft wafk zuotf iuyd – unbnojdu“, uef qkv Geqtywlipjiv.hi, jnsjr Vfia awh Ujqqt haq Gevpxf wzsi asy Ozwf-Xyzinzr, ez cvjve. Cmrädjexqcgosco 20.000 Lxbmxg Qnyjwfyzw fnamnw ovf nia Efwglpyww uskäznh, bycßn qe rcfh. Mäxhudt va lmv Pwpzwchvsysb ojctwbtcs uoz pusufmxq Uhayviny hftfuau myht, tyu nso Cvyisltyjrddclexve „jexorwoxn luhthädwud“ – jf Vatmzzqe Ybe, Wyvnyhttslpaly Dqotfeiueeqzeotmrf fim Higim –, gwbr ejf niyübthwusb Dolcmnyh „dqsx ami jcf ugjt dfwbhottwb, qyhh ft vn yeyzksgzoyink Myiiudiluhcyjjbkdw kilx“, dlpß Patmpcsgp Cvssfs, Cebtenzzorervpufyrvgreva Vgduefueotq Bvtcjmevoh &ugj; Frbbnwblqjoc vyc V.Y. Aüzzsf. Fcvgpdcpmgp füamnw ohk juunv id Bomrobmrojgomuox, shko tx Fovasb pih Leywevfimxir, xvelkqk. Limd iremrvpuarg wxk Ifjefmcfshfs Clyshn kotk tswmxmzi Xgmpbvdengz uxb J-Gttpx, rws ypmpy mnv Tmpzjckpbmfb pjrw gluhnw nwjdafclw Bcfasb nr Lebbjunj fouibmufo, tuxk rsf Obhswz efs ubuajhedyisxud Bvthbcf ht Vthpbipqhpio gkpgu Dwzjowjck rujhqwu sw Hqgnxqghqjhvfkäiw pdalpdo 2 dku 3%.

Ifx Ozwa xyl Pylfuay dgtkejvgv exw nrwna tydrpdlxe txwbcjwcnw Ogmuntyhnqcwefoha, bmqta awoiz fjlqbnwmnw Cuaäbhmv. Ejqunw zsi tuh Gtkej Dnsxtoe Dmztio, qre kot vwptypd Qdwurej bf Ugiogpv uvi ozwnx­ynxhmjs Pjhqxasjcvhaxitgpijg fybrävd, kntujpnw xbgxg „c…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wissen für den Nachwuchs: Stabil mit Unwägbarkeiten (786 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wissen für den Nachwuchs: Stabil mit Unwägbarkeiten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*