Wir wollen das Urheberrecht weiterentwickeln

Jetzt ist es amtlich: Die CDU geht aus der Bundestagswahl 2013 als deutlicher Sieger hervor. Was bedeutet das Ergebnis für die Buchbranche? buchreport.de hat die Pläne der Partei zu den wichtigsten Branchenthemen zusammengestellt. 
Reformbedarf sieht die CDU insbesondere beim Urheberrecht, wenngleich die einzelnen Stellschrauben nur vage benannt werden. Die Buchpreisbindung dagegen soll unberührt bleiben. Auch der verminderte Mehrwertsteuersatz für Bücher soll beibehalten werden und künftig auch für E-Books und Hörbücher gelten. Beim Streitthema E-Book-Verleih ist die Partei eher auf Seiten der Bibliotheken zu sehen: E-Books sollen künftig auch ohne Zustimmung der Verlage verliehen werden dürfen – unter der Voraussetzung, dass die Verlage eine angemessene Vergütung erhalten.
Die ausführlichen Antworten der CDU:
Hier finden Sie die Positionen aller Parteien im Überblick, auch die der möglichen Koalitionspartner SPD und Grüne.

Mehr zum Thema im kommenden buchreport.express 39/2013 (erscheint am 26.9. und ist hier zu bestellen).

Kommentare

2 Kommentare zu "Wir wollen das Urheberrecht weiterentwickeln"

  1. @Weissblech zumindest bei DRM geschützen Bücher bin ich Ihrer Meinung, denn die aktuell angebotenen Möglichkeiten dieser Bücher sind stark eingeschränkt: die Weitergabe an andere Leser etc. Ich kaufe mir aus diesem Grund auch keine DRM geschützen eBooks. Aber bei DRM-freien Büchern finde ich Preise wie für Taschenbücher ok, hier habe ich auch einen erhöhter Nutzen: Die Familienmitglieder können gleichzeitig an dem Buch lesen und die Qualität nimmt nicht an. Zudem lassen sich eBooks leichter lagern 🙂

  2. Die Preise für E-Books sind unverschämt. Für E-Books entstehen wesentlich geringere Produktionskosten als für gedruckte Bücher!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • IFH: Verantwortungsvolles Verhalten wird honoriert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten