PLUS

»Wir müssen permanent das Geschäftsmodell ändern«

Unibuch in Kassel kämpft mit einem schrumpfenden Bargeschäft. Die Fachbuchhandlung sucht nach Alternativen für die Ladenfläche.

Zu dieser Zeit eine Buchhandlung zu übernehmen, ist mutig“, sagten die Kollegen auf der ersten Tagung wissenschaftlicher Sortimente, die Mike Trepte und seine Frau Nadine Rau nach der Übernahme der Kasseler Fachbuchhandlung Unibuch besuchten. 2008 war das und „wir hatten keine Ahnung, was sie uns damit sagen wollten“, erinnert sich Trepte heute mit dem Wissen um den sich verändernden Markt. „Wir wussten ja nicht, wie die Branche tickt. Ein, zwei Jahre später haben wir verstanden, was sie meinten.“

Die Neu-Buchhändler waren als Quereinsteiger ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Wir müssen permanent das Geschäftsmodell ändern«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten