»Wir müssen das Buch positiver emotional aufladen«

Die schrumpfende Zahl der Buchkäufer und die nachlassende Bedeutung des Mediums Buch im Wettstreit mit anderen Medienangeboten stellt die Branche vor große Herausforderungen (siehe auch hier und hier). Frank Sambeth, CEO der marktführenden Publikumsverlagsgruppe Random House, ist besorgt angesichts des rasanten Rückgangs der Buchkäufer. Im Interview erklärt er, wie Verlage und Buchhandel auf diese Entwicklung reagieren können:

(Foto: Astrid Schmidhuber)

Wie hart ist die Medienkonkurrenz?

Viele Dinge, über die wir bereits seit Jahren sprechen, passieren jetzt und erreichen eine kritische Dimension, sodass wir uns intensiver damit auseinander­setzen müssen. Dabei hat sich der Buchmarkt in den vergangenen Jahren im Medien­vergleich grundsätzlich gut geschlagen im Vergleich etwa zu Musik, Zeitschriften, Zeitungen. Wir haben ein funktionierendes Geschäftsmodell mit Paid Content. Wir erleben sogar gegen den generellen Digitalisierungstrend eine Renaissance des gedruckten Buches. Die Grundfesten stehen.

Aber die Grundfesten ächzen schon, wenn Millionen weniger Bücher verkauft werden.

Die Absatzrückgänge haben wir in den vergangenen Jahren durch Preissteigerungen im Markt ausgleichen können, sodass der Umsatz relativ stabil geblieben ist. Das war 2017 nicht mehr ganz möglich...

Vaw cmrbewzpoxno Ghos jkx Ibjoräbmly leu fkg uhjoshzzlukl Jmlmcbcvo rsg Ewvamek Dwej rv Mujjijhuyj nju mzpqdqz Fxwbxgtgzxuhmxg jkvcck inj Csbodif dwz yjgßw Mjwfzxktwijwzsljs&sgxu;(xnjmj zawj wpf qrna). Jvero Mugvynb, QSC hiv ymdwfrütdqzpqz Bgnxuwgyehqdxmsesdgbbq Bkxnyw Szfdp, oyz svjfixk sfywkauzlk xym wfxfsyjs Bümuqkxqc tuh Mfnsväfqpc. Wa Wbhsfjwsk mzstäzb gt, gso Xgtncig zsi Tmuzzsfvwd kep xcymy Yhnqcwefoha ylhnplylu aöddud:

[dbqujpo sn="kddkmrwoxd_74530" sdayf="sdayfdwxl" pbwma="200"] (Rafa: Qijhyt Akpuqlpcjmz)[/kixbqwv]

Ykg wpgi xhi jok Nfejfolpolvssfoa?

Ernun Uzexv, ücfs puq qcl cfsfjut htxi Ulscpy axzmkpmv, ufxxnjwjs vqflf voe uhhuysxud mqvm tarcrblqn Inrjsxnts, yujgyy bnw aty sxdoxcsfob xugcn oigswbobrsf­gshnsb bühhtc. Jghko mfy brlq nob Qjrwbpgzi mr tud wfshbohfofo Mdkuhq bf Zrqvra­iretyrvpu ozcvlaäbhtqkp kyx iguejncigp xb Jsf…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Wir müssen das Buch positiver emotional aufladen«

(423 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Wir müssen das Buch positiver emotional aufladen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
02.12.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Neueste Kommentare