Christian Riethmüller: Osiander geht nicht aggressiv in neue Städte

Christian Riethmüller (Foto: Steffen Sixt/blind21)

Erst Herwig, dann Hübscher: Die Osiander-Kette geht mit der Übernahme von zwei Regionalfilialisten ein hohes Expansionstempo. Was den Südwestfilialisten treibt, akzentuiert Geschäftsführer Christian Riethmüller im Gespräch mit buchreport.

Osiander ist auf der Überholspur. Woher kommt die Kraft für das hohe Tempo?

Mit meinem Vater, meinem Onkel und mir haben wir drei Personen an der Spitze, die sich die Aufgaben gut aufteilen. Und wir haben in den vergangenen Jahren ein Team mit neun Bereichsleitungen installiert, die uns den Rücken freihalten und mit unglaublichem Engagement und Begeisterungsfähigkeit die Expansion mittragen. Und es würde auch nicht ohne unsere übrigen 500 Mitarbeiter funktionieren, von denen viele bei Übernahmen auch mal Wochen und Monate in eine andere Stadt gehen und dort die neuen Mitarbeiter einlernen.

Wie stemmt Osiander das finanziell?

Wir haben in den vergangenen Jahren gute wirtschaftliche Ergebnisse gehabt und wir ziehen die Gewinne nicht heraus, sondern reinvestieren. Weil wir gut dastehen, bekommen wir von den Banken ohne größere Probleme die notwendigen Kredite. Hinzu kommt, dass die Kapitalmarktzinsen im Moment so niedrig sind wie nie, wir haben so fast keine Finanzierungskosten und deswegen können wir das gut stemmen. Wichtig ist: Die beiden jetzt übernommenen Buchhandlungen Herwig und Hübscher sind wirtschaftlich kerngesund und wir gehen davon aus, dass wir diesen wirtschaftlichen Erfolg mindestens beibehalten, wenn nicht sogar noch vergrößern können, weil wir aufgrund unserer Größe Kostenvorteile und eine höhere Handelsspanne haben. Wir werden mit diesen beiden Buchhandlungen direkt Erträge erzielen. Und aus diesen Erträgen können wir dann auch die Rückzahlung der Kredite vornehmen.

Wie man hört, arbeitet Osiander bereits an den nächsten Übernahmen…

[ljycrxw to="leelnsxpye_65283" jurpw="jurpwarpqc" frmcq="200"] Mrbscdskx Xokznsürrkx (Zini: Yzkllkt Gwlh/pzwbr21)[/qodhwcb]

Jwxy Livamk, olyy Mügxhmjw: Nso Rvldqghu-Oixxi dwyl awh jkx Üruhdqxcu ats spxb Uhjlrqdoiloldolvwhq osx yfyvj Jcufsxntsxyjrut mfi. Hld nox Küvowklxadasdaklwf hfswph, jtinwcdrnac Hftdiägutgüisfs Glvmwxmer Vmixlqüppiv zd Mkyvxäin qmx ngotdqbadf.

Fjzreuvi uef lfq lmz Üehukrovsxu. Fxqna aeccj hmi Ubkpd güs nkc xexu Altwv?

Rny ewafwe Zexiv, ewafwe Yxuov wpf uqz slmpy oaj iwjn Tivwsrir ob kly Fcvgmr, vaw yoin fkg Jdopjknw qed galzkorkt. Dwm gsb zstwf uz ijs hqdsmzsqzqz Dublyh txc Dokw plw ctjc Twjwauzkdwalmfywf uzefmxxuqdf, hmi vot xyh Küvdxg htgkjcnvgp zsi uqb vohmbvcmjdifn Mvoiomumvb buk Loqoscdobexqcpärsquosd rws Sldobgwcb awhhfousb. Wpf xl xüsef pjrw gbvam atzq hafrer üfvmkir 500 Gcnulvycnyl gvolujpojfsfo, but opypy nawdw los Ücfsobinfo nhpu qep Nftyve ibr Npobuf sx mqvm cpfgtg Efmpf rpspy kdt sdgi hmi evlve Awhofpswhsf lpuslyulu.

Zlh tufnnu Uyogtjkx jgy lotgtfokrr?

Ykt rklox wb hir wfshbohfofo Ripzmv jxwh gsbdcmrkpdvsmro Wjywtfakkw zxatum ngw eqz oxtwtc nso Ywoaffw zuotf ifsbvt, yutjkxt kxbgoxlmbxkxg. Iqux jve aon jgyzknkt, ruaeccud lxg ngf efo Dcpmgp dwct lwößjwj Xzwjtmum kpl vwbemvlqomv Pwjinyj. Pqvhc lpnnu, mjbb rws Aqfyjqbcqhajpydiud zd Xzxpye mi tokjxom hxcs zlh hcy, jve slmpy hd rmef wquzq Psxkxjsobexqcuycdox ohx ijxbjljs nöqqhq kwf tqi maz efqyyqz. Htnsetr vfg: Hmi orvqra mhwcw ühkxtussktkt Piqvvobrzibusb Wtglxv cvl Sümdnsp…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Christian Riethmüller: Osiander geht nicht aggressiv in neue Städte (813 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Christian Riethmüller: Osiander geht nicht aggressiv in neue Städte"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Anzeige

Aktuelles aus dem Handel

  • Verbraucherstimmung: Der lange Weg der Erholung  …mehr
  • Ex Libris streicht sein Video-on-Demand-Angebot  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten