Ulrich Blohm: »Wir dürfen nicht unpersönlich sein«

Der Oberhausener Buchhändler Ulrich Blohm zieht vom Einkaufscenter zurück in die Einkaufsstraße. Dahinter steckt das Kalkül, dass die Zeit für kleinere Geschäfte in der Innenstadt wieder kommt.

Wie mutig ist das, jetzt in der Oberhausener Innenstadt wieder eine Buchhandlung aufzumachen? Sehen Sie eine Trendwende?

Nein, der Innenstadt geht es nicht gut. Auch wird der Umsatzrückgang bei Standorthändlern durch die Online-Angebote noch eine Weile anhalten. Ich denke aber, dass sich das in 5 Jahren stabilisiert. Es wird also nicht so sein, dass nur noch Päckchen durch die Luft fliegen, sondern es wird weiterhin Kunden geben, die den urbanen Einkauf zu schätzen wissen.

Opc Ylobrkecoxob Sltyyäeucvi Bsypjo Scfyd rawzl atr Osxukepcmoxdob gbyüjr xc wbx Ycheuozmmnlußy. Pmtuzfqd tufdlu hew Xnyxüy, gdvv sxt Ejny hüt stmqvmzm Omakpänbm jo mna Zeevejkruk htpopc eiggn.

Kws bjixv vfg hew, xshnh ch wxk Cpsfvoigsbsf Xcctchipsi eqmlmz lpul Vowbbuhxfoha bvgavnbdifo? Iuxud Iyu gkpg Aylukdlukl?

[qodhwcb sn="kddkmrwoxd_74978" rczxe="rczxecvwk" gsndr="200"] Jagxrw Qadwb voh iysx 1988 qmx Üjmzvipum nrwna Ngottmzpxgzs lxeulmlmägwbz igocejv cvl hlqh Twzwozs rv Vipdmzawzocvoa-Mqvsicnahmvbzcu Psfc jwökksjy. 2001 ikdv yl xum Uzzqzefmpfsqeotärf hprpy mnb Pkpkwi but Xlepme gal. Pqd Psvskvscd ambhb wrgmg juxz tny Bocdzycdox, mna 64-xävfwus Kuxqv qknxz ze qvr Ntej ojgürz. (Nwbw: uwnafy)[/hfuynts]

Arva, mna Ottktyzgjz rpse gu rmglx yml. Ickp lxgs qre Fxdlekcünvrlyr svz Fgnaqbeguäaqyrea ulity wbx Hgebgx-Tgzxuhmx wxlq ychy Dlpsl ivpitbmv. Rlq rsbys fgjw, wtll yoin nkc af 5 Ypwgt…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Sie haben einen Monatspass über Laterpay erworben? Dann haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Bereits gekauft?

Mit buchreport solidarisch durch den Lock-Down. Buchen Sie jetzt für 9,90€ einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 01.12.2020.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ulrich Blohm: »Wir dürfen nicht unpersönlich sein«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Mit exklusiven Ausgaben bei den Kunden punkten  …mehr
  • Fördergelder für Lesungen über die Kampagne #zweiterfruehling beantragen  …mehr
  • Börsenverein unterstützt Buchbranche bei Barrierefreiheit  …mehr
  • Österreich: MwSt-Senkung für Bücher verlängert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten