buchreport

Wie sich Thalia von der Börse verabschiedet

Douglas kann sich voraussichtlich im Juli von der Börse verabschieden: Die Aktionäre haben auf der Hauptversammlung der Übertragung der verbliebenen Aktien auf Advents Übernahmegesellschaft Beauty Holding Three AG zugestimmt. Damit können die Minderheitsaktionäre über eine Barabfindung herausgedrängt werden.
Die Übertragung wurde mit einer Mehrheit von 99,94% der anwesenden Stimmrechte beschlossen. Die Abfindung wurde zuletzt von 37,64 Euro je Aktie auf 38 Euro erhöht. Berechtigt war die Beauty Holding zu diesem Schritt, weil ihr zusammen mit der Familie Kreke mehr als 96% der Douglas-Aktien gehören. 
Erst mit Eintragung in das Handelsregister ist der Ausschluss der Minderheitsaktionäre wirksam, dieser wird frühestens für Anfang Juli erwartet. Anschließend will die Beauty Holding den Handelskonzern mit seinen Douglas-Parfümerien, Christ-Schmuckgeschäften, Hussel-Confiserien und Thalia-Buchhandlungen von der Börse nehmen. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wie sich Thalia von der Börse verabschiedet"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Kathrin Wellmann erschafft mit einer Bilderbuchausstellung ein Mikro-Abenteuer für Kinder  …mehr
  • Kartellamt erlaubt Thalia die Übernahme von Lehmanns  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten