buchreport

Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Wie sich Literaturvermittlung im digitalen Zeitalter verändert

Die interdisziplinäre Tagung „Geschichten am Lagerfeuer“ des Lehrstuhls für Buchwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg widmete sich der zentralen Frage, wie sich Literaturvermittlung im digitalen Zeitalter verändert hat. Die zweitägige Veranstaltung, die im Rahmen des Forschungsprojekts „Digibuch“ am 19. und 20. Februar 2014 im Erlanger Kulturzentrum E-Werk stattfand, präsentierte und diskutierte in sechs Vorträgen und zwei Podiumsdiskussionen die Vielfalt der verschiedenen Vermittlungsformen von Literatur. Weit mehr als 100 Teilnehmer waren in das Erlanger Kulturzentrum E-Werk gekommen, um Wissenschaftler und hochrangige Experten aus der Branche zu hören.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie unter www.buchwiss.uni-erlangen.de/files/lagerfeuer_tagungsbericht.pdf.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wie sich Literaturvermittlung im digitalen Zeitalter verändert"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller