buchreport

Wie kann sich Personal besser entwickeln, Frau Steffen?

Kompetente und motivierte Mitarbeiter sind der Grundstein eines erfolgreichen Unternehmens, dennoch wird über Personalentwicklung noch zu wenig nachgedacht, meint Personalberaterin Kirsten Steffen von Bommersheim Consulting. Im buchreport-Praxistipp gibt sie Denkanstöße für eine erfolgreiche Personalführung.

Wie kann sich Personal besser entwickeln?

Wir empfehlen, über die folgenden Aspekte nachzudenken:

  1. Stichwort „Employer Branding“: Unternehmen müssen ihre Attraktivität in den Kandidatenmarkt kommunizieren. Nicht nur aktuelle, sondern auch potenzielle Arbeitnehmer sollten im Blick behalten werden.Arbeitgeber müssen sich bei den Kandidaten „bewerben“!
  2. Viele Unternehmen denken – gerade bei Neueinstellungen – nicht langfristig. Oft werden Arbeitnehmer für eine aktuelle Aufgabenstellung eingestellt, ohne dass weiter in die Zukunft gedacht wird. Menschen und Unternehmen entwickeln sich. Daran sollte man denken, und die Personalpolitik dementsprechend ausrichten.
  3. Dabei ist auch eine entsprechende Investition notwendig, zum Beispiel in Fortbildungen. Viele Unternehmen scheuen diese Kosten und übersehen dabei, wie sehr sie davon profitieren werden. Nicht nur das neu gewonnene Wissen, das dem Unternehmen zugute kommt, auch die Wertschätzung, die man dem Mitarbeiter so vermittelt, ist nicht zu unterschätzen.
  4. Beinahe jeder Mitarbeiter braucht Aufgaben, an denen er wachsen und seine Kompetenzen ausbauen kann. Damit gewinnen Unternehmen rechtzeitig den Führungskräftenachwuchs, den sie zur Zukunftssicherung benötigen.
  5. Mitarbeiter benötigen regelmäßiges Feedback. Klare Zielvereinbarungen und die Überprüfung der Zielerreichung sind bewährte Führungsinstrumente. Unabhängig davon sollte die Kommunikation im Fluss bleiben.
  6. Binden Unternehmen ihre Mitarbeiter in die Erreichung der Unternehmensziele mit ein, vermitteln sie diesen Wertschätzung und Motivation.

Mehr zum Thema erfahren Sie am 6. April 2011 im Seminar „Personalentwicklung für Verlage und Buchhandlungen“ im bayerischen Landesverband des Börsenvereins in München.

Kirsten Steffen
ist ausgebildete Sortimentsbuchhändlerin und Germanistin. Sie verfügt über Berufserfahrungen als Sortimenterin, Redakteurin und Projektleiterin im Verlag und ist seit 2005 in der Unternehmens- und Personalberatung tätig.

Weitere buchreport-Praxistipps

  • Manfred Queißer zum Thema „Fit für den E-Book-Markt“
  • Ralf Schiering zu Firmen- und Rechnungskundengeschäft

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wie kann sich Personal besser entwickeln, Frau Steffen?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Feltrinelli zeigt in Mailand stationäre Inszenierung mit digitalem Anschluss  …mehr
  • Was Dussmann von der »neuen Normalität« erwartet  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten