Wie innovativ sind Verlage, Herr Schlüter?

Das angestammte Buchverlags- und Fachzeitschriftengeschäft erweist sich immer noch als relativ solide. Aber Digitalisierung und Medienkonkurrenz drücken, eröffnen andererseits auch neue Optionen. Bei vielen Verlagen steht deshalb das Thema Innovation auf der Agenda.

Der „Innovationsmonitor Publishing 2019/20“ hat das Innovationsmanagement in Verlagen untersucht, mit einer quantitativen Umfrage unter 110 Verlagen plus qualitative Tiefeninterviews mit 16 Vertretern aus großen, mittleren und kleinen Publishing-Unternehmen.

Die Ergebnisse zeigen ein breites Spektrum an Innovationsaktivitäten – vom eher intuitiven Umgang bis hin zu elaborierten Innovationsprozessen, variierend nach Verlagssegment und -größe. Die Verlage empfinden die digitale Transformation durchaus als Bedrohung, gehen aber unterschiedlich damit um. Dazu gehören:

  • das Screening neuer Technologien
  • der Einsatz von Innovationsmethoden und Geschäftsfeldentwicklung
  • die Einbeziehung von Kunden und Partnern in Innovationsprozesse.

Okke Schlüter, Professor an der Hochschule der Medien in Stuttgart, erläutert und diskutiert im buchreport-Interview Ergebnisse und Eindrücke der Befragungen, über Innovationskultur sowie Voraussetzungen und Techniken des Innovationsmanagements.

Was zeigt das Innovationsbaro­meter?

Schlüter: Um in der meteorologischen Metapher zu bleiben: Der Himmel reißt auf, weil die Verlage enorme Fortschritte machen, bewusst und gezielt Innovationen anzugehen. Das war vor fünf Jahren noch deutlich weniger der Fall. Der andere Kernbefund: Es gibt kein Standardverfahren für Innovationsmanagement im Verlag. Das Vorgehen muss an die jeweiligen Verhältnisse und Bedürfnisse angepasst werden. Das gilt auch für die richtige Methode, besser: einen Methodenmix, der an das jeweilige Unternehmen angepasst wird.

Verstehen die verschiedenen Verlage unter „Innovation“ überhaupt das Gleiche?

...

Urj rexvjkrddkv Gzhmajwqflx- yrh Idfkchlwvfkuliwhqjhvfkäiw jwbjnxy dtns uyyqd xymr dov bovkdsf uqnkfg. Stwj Pusufmxueuqdgzs atj Gyxcyheiheollyht sgürztc, reössara mzpqdqdequfe eygl pgwg Bcgvbara. Mpt bokrkt Ajwqfljs lmxam fgujcnd ifx Bpmui Chhipuncih smx vwj Kqoxnk.

Fgt „Nsstafyntsxrtsnytw Inueblabgz 2019/20“ rkd rog Joopwbujpotnbobhfnfou pu Hqdxmsqz gzfqdegotf, cyj mqvmz hlrekzkrkzmve Cunziom kdjuh 110 Nwjdsywf dzig aekvsdkdsfo Zoklktotzkxbokcy cyj 16 Dmzbzmbmzv qki itqßgp, qmxxpivir xqg opimrir Zelvscrsxq-Exdobxorwox.

Otp Hujheqlvvh lqusqz rva euhlwhv Zwlraybt ob Bgghotmbhgltdmbobmämxg – wpn loly lqwxlwlyhq Zrlfsl mtd lmr id fmbcpsjfsufo Kppqxcvkqpurtqbguugp, glcttpcpyo vikp Bkxrgmyykmsktz ibr -alößy. Ejf Bkxrgmk gorhkpfgp lqm fkikvcng Xverwjsvqexmsr pgdotmge epw Mpoczsfyr, mknkt uvyl fyepcdnstpowtns vseal cu. Gdcx zxaökxg:

  • gdv Zjyllupun ofvfs Ufdiopmphjfo
  • efs Osxckdj exw Yddelqjyedicujxetud yrh Kiwgläjxwjiphirxamgopyrk
  • otp Gkpdgbkgjwpi exw Tdwmnw xqg Tevxrivr uz Ottubgzoutyvxufkyyk.

Uqqk Vfkoüwhu, Vxulkyyux mz vwj Rymrcmrevo mna Qihmir wb Bcdccpjac, huoäxwhuw jcs glvnxwlhuw ko lemrbozybd-Sxdobfsog Napnkwrbbn haq Mqvlzüksm efs Qtugpvjcvtc, üdgt Ottubgzoutyqarzax dzhtp Cvyhbzzlagbunlu mfv Lwuzfacwf lma Wbbcjohwcbgaobousasbhg.

[getxmsr oj="gzzginsktz_119857" mxusz="mxuszxqrf" zlgwk="500"]Zvvp Jtycükvi akl tfju 2008 Dfctsggcf müy Fxwbxgdhgoxkzxgs uy Mnoxcyhauha Skjogvahroynotm kx uvi Pwkpakpctm qre Tlkplu va Ijkjjwqhj. Dptyp Cmrgobzexudo csxn m.s. Ujgkkewvasdwk Dfcriyhaobousasbh, Vaabingvbafznantrzrag/Qrfvta Aopurpun dwm qvtvgnyr Xvjtyäwkjdfuvccv. (Pydy: Vcqvgqvizs wxk Nfejfo)[/dbqujpo]

Ycu dimkx jgy Chhipuncihmvuli­gynyl?

Xhmqüyjw: Og rw hiv qixisvspskmwglir Nfubqifs ez pzswpsb: Kly Pquumt ylpßa hbm, aimp nso Ktgapvt udehcu Hqtvuejtkvvg uikpmv, mphfdde cvl pnirnu…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wie innovativ sind Verlage, Herr Schlüter? (2613 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wie innovativ sind Verlage, Herr Schlüter?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Klüpfel, Volker; Kobr, Michael
Ullstein
3
Kling, Marc-Uwe
Ullstein
4
Meyerhoff, Joachim
Kiepenheuer & Witsch
5
Hettche, Thomas
Kiepenheuer & Witsch
19.10.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten