»Wichtiger Schritt in der Verlagsförderung«

Björn Bedey (Foto: Bedey Media)

Vor knapp zwei Wochen wurde der von Kulturstaatsministerin Monika Grütters initiierte Deutsche Verlagspreis erstmals verliehen. „Der Deutsche Verlagspreis ist ein wichtiger erster Schritt in der Verlagsförderung. Es ist der einzige Preis, der auf Bundesebene das Wirken unabhängiger deutscher Verlage würdigt“, so Björn Bedey, Geschäftsführer von Bedey Media und Mitglied im Sprecherkreis der IG Unabhängige Verlage, in einer Stellungnahme. Der Preis lenke „über die Prämierten hinaus die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung der gesamten Verlagslandschaft für unser Land.“ Die IG befürwortet die Fortführung des Deutschen Verlagspreises im Jahr 2020.

Im Vorfeld hatte es Kritik an der Preisverleihung gegeben. Einige Verlage, die von Grütters nicht mit einem Teil des Preisgelds bedacht wurden, fühlten sich benachteiligt und warfen ihrer Behörde unprofessionelle Patzer sowie gravierendes Fehlverhalten vor (hier mehr). U.a. musste die Gewinnerliste nachträglich korrigiert werden, weil in der ersten Version fälschlicherweise die Edition Michael Fischer (EMF) in der Riege der Kleinverlage mit einem Jahresumsatz von unter 3 Mio Euro gelistet worden war (s. hier).

„Die Kritik an dem Preis aus den eigenen Reihen nehmen wir ernst und diskutieren diese offen. Die sehr angespannte wirtschaftliche Situation vieler Verlage und die Frustration angesichts der sich seit Monaten zuspitzende Rechts- und Wirtschaftslage befördert die Kritik an dem Preis und an fehlenden umfassenden Fördermaßnahmen zugleich. Sowohl der Kritik als auch der Forderung nach besserer Unterstützung müssen wir uns stellen“, erklärt Bedey dazu.

Bereits in die Entwicklungsphase des Preises war die IG eingebunden. Auf ihr Bestreben richtet sich der Preis etwa an alle Verlage, egal ob Literaturverlag, Sachbuchverlag, Ratgeberverlag, Fachbuchverlag oder Kinderbuchverlag. Auch die breite Streuung der finanziellen Zuwendung auf 60 Verlage und die Jahresumsatzbeschränkung auf bis zu 3 Mio Euro war der IG ein wichtiges Anliegen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Wichtiger Schritt in der Verlagsförderung«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*