buchreport

Wettbewerber im Daten-Fokus

Die Genossen der eBuch sollen künftig besser auf Marktbewegungen reagieren können. Dazu wurde ein Abkommen zum Datenaustausch mit der Media Control-Marktforschung geschlossen.
Außerdem soll künftig die Disposition des Zentrallagers Anabel erleichtert werden. Die Daten stammen vom neuen Projekt „genialokal“, das eine Bestellung per Internet mit Abholung im lokalen Geschäft ermöglichen soll.
Jochen Förster, Geschäftsführer des Anabel-Zentrallagers, begründet die Kooperation damit, dass man im Panel alle maßgeblichen Lieferanten stationärer Vergleichszahlen (vor allem die große Filialisten wie Hugendubel, Mayersche, Thalia) vertreten haben will, um sich mit dem Wettbewerb vergleichen zu können. „Darüber hinaus benötigen wir natürlich die getrennte Darstellung von stationären und Online-Versandumsätzen, eine Vermischung solcher Umsätze ergibt kein differenziertes Bild. Das Panel der Media Control bietet das an.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wettbewerber im Daten-Fokus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller