buchreport

Werbliche Fehlwürfe

Auszug aus einem aktuellen Osiander-Mailing

Die Buchpreisbindung gilt in der Branche als nützlicher, aber auch gelegentlich lästiger Schirm – weil er die Marketing-Beweglichkeit einschränkt. Aktuell wirbt etwa die Osiander-Kette per Mailing um Kunden, die ihren Newsletter abonnieren: „Als Willkommensgeschenk gibt es 10% auf Ihre nächste Bestellung.“ Erst auf der Website wird das Angebot des Buchhändlers mit Verweis auf die Preisbindung entscheidend eingeschränkt. Also kein Preisbindungs­verstoß, aber wohl eindeutig irreführende Werbung.

Osiander-Geschäftsführer Heinrich Riethmüller zeigt sich auf buchreport-Nachfrage zerknirscht: Der Vorgang habe auch intern bereits Wellen geschlagen, mit deutlicher Ansage an die Marketing-Abteilung. Die Geschäftsleitung habe den Fehler erst bemerkt, als der Newsletter bereits versandt war.

Wettbewerbsrechtliche Fehlwürfe im Zusammenhang mit der Preisbindung gibt es immer wieder. Meist geht es darum, dass ein Preisvorteil suggeriert wird:

  • Wenn Bücher etwa mit „nur … Euro“ beworben wurden, wurde dies bereits mehrfach abgemahnt, weil dies den Eindruck erwecke, die (preisgebundenen) Bücher würden billiger verkauft als anderswo.
  • Eine Abmahnung gab es beispielsweise auch für große Prozentzeichen auf Litfaßsäulen und den Werbespruch „Für jeden mehr drin“.
  • Gerichtlich untersagt wurde zudem, für Bücher mit „Sparpreisen“ zu werben, wenn nicht klargestellt wird, dass sich die Werbung nur auf Mängelexem­plare bezieht.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Werbliche Fehlwürfe"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Lesemotive in den Buchhandelsalltag übertragen  …mehr
  • Moon Lane: Ambitioniert interkulturell Brücken bauen  …mehr
  • Bücher für junge Leser funktionieren grenzenlos  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten