buchreport

Bernard Werber öffnet die Büchse der Pandora

Die Romane von Bernard Werber schwanken zwischen Spannung, Science-Fiction und philosophischem Anspruch. Das gilt auch für sein gerade bei seinem Hausverlag Albin Michel erschienenes neues Buch „La boîte de Pandore“ („Die Büchse der Pandora“), das auf Anhieb den Sprung auf Platz 3 der französischen Belletristik-Bestsellerliste geschafft hat. Werber erzählt darin von dem Geschichtslehrer René Toledano, der bei einer Hynose-Show in ein früheres Leben zurückgeschickt wird. Von da an nutzt er diese Reisen, um zu erfahren, was wirklich in der Geschichte passiert ist. Als er entdeckt, dass er damit die Gegenwart beeinflussen kann, fragt er sich, ob er auch die Geschichte umschreiben könnte. Sein erstes Buch „Les Fourmis“ („Die Ameisen“) hat Werber vor 27 Jahren bei Albin Michel veröffentlicht, seitdem halten sich Verlag und Autor die Treue. Kein Wunder: Direkt mit dem Debütroman gelang ihnen ein Welterfolg, der sich über 2 Mio Mal verkaufte.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bernard Werber öffnet die Büchse der Pandora"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*