Wer ist die Monopolkommission?

Die Monopolkommission hat keine Entscheidungsbefugnis, veröffentlicht aber einflussreiche Gutachten und berät die Bundesregierung und gesetzgebende Körperschaften auf den Gebieten Wettbewerbspolitik und Wettbewerbsrecht.

Der Monopolkommission gehören zwei Wissenschaftler und drei Unternehmer/Manager an:

  • Achim Wambach, der Vorsitzende der Monopolkommission, ist Volkswirtschafts-Professor und Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung.
  • Dagmar Kollmann ist Unternehmerin, seit 2009 u.a. stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtrates und Leiterin des Prüfungsausschusses der Hypo Real Estate Holding AG in München sowie stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates der Deutschen Pfandbriefbank AG.
  • Angelika Westerwelle ist Geschäftsführende Gesellschafterin der Lanax Management GmbH, einer auf mittelständische Unternehmen spezialisierten Beteiligungsgesellschaft.
  • Thomas Nöcker ist Mitglied des Vorstands der K+S Aktiengesellschaft.
  • Jürgen Kühling ist Jura-Professor und seit 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Immobilienrecht, Infrastrukturrecht und Informationsrecht an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Regensburg.

Das ist die Monopolkommission: Das Archivbild zeigt die Übergabe eines anderen Gutachtens an den Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Rainer Sontowski (3.v.l.). Die Monopolkommission: Prof. Dr. Jürgen Kühling (l.), Dr. Angelika Westerwelle (2.v.l.), Prof. Achim Wambach (3.v.r.), Dagmar Kollmann (2.v.r.) und Dr. Thomas Nöcker (r.) (Foto: BMWi/Susanne Eriksson).

Kommentare

2 Kommentare zu "Wer ist die Monopolkommission?"

  1. Kulturbanausen!!!

  2. Heinz Stefan Jaunich | 29. Mai 2018 um 19:28 | Antworten

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ihre persönliche Reputation ist zweitklassig, wenn ich bloß an eine Tätigkeit bei der Hypo Real Estate denke, oder Universität Regensburg, usw…..

    Allgemein ist ja allgemein unbestritten, dass u.a. die Beliebigkeit in Deutschland rasant fortschreitet. Man fragt sich, wer solch ein Faktotum „Monopolkommission“ einsetzt, beruft, wählt oder wie oder was auch immer. Dann auch noch bestehend aus lediglich 5 unbekannten Mitgliedern.
    Das ist lächerlich.

    Um mit Ihnen bspw. aktuell über Buchpreisbindung zu diskutieren, dafür ist die Zeit zu schade.

    Wahrscheinlich würden Sie genauso empfehlen, dass ein schlitzohriges Milliardenvolk mit diktatorischer Regierung, die eiskalt Regimekritiker wegsperrt, munter deutsches Hochtechnologie-know-how wegkaufen darf, wie bspw. eine Fußballmanschaft. wegen des globalen freien Wettbewerbs…

    Ihrer Kommission erscheint als Relikt und muss abgeschafft werden – wie die schwedische Literaturnobelpreis-Akademie, in einem Aufwasch quasi.
    (Ich bin 70, Dipl.-Chem., halbtags Geschäftsführer und Mitgesellschafter einer sehr kleinen, produzierenden chemischen Firma, und ein wenig aber ausreichend kenntnisreich Kunstsammler ohne Millionen.)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Regionalfilialist Decius verkauft an Thalia und Schweitzer Fachinformationen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten