Wer erhält Literaturpreise?

Unter der Überschrift „Das Peter-Prinzip“ hat die „Süddeutsche Zeitung“ die 50 wichtigsten Literaturauszeichnungen der vergangenen 10 Jahre untersucht. „Zwar gehen die meisten Preise nach wie vor an Männer und es ist auch wahr, dass sich der Literaturbetrieb als eine Ansammlung von fünfzigjährigen Herren namens Peter und Michael beschreiben lässt, die Auszeichnungen an andere fünfzigjährige Herren namens Peter und Michael vergeben“, heißt es darin.

Doch in der Spitze dominieren demnach die Frauen: Sibylle Lewitscharoff und Terézia Mora führen laut „SZ“ die Liste der erfolgreichsten Autoren an. Insgesamt steige der Frauenanteil unter den ausgezeichneten Autoren kontinuierlich. Daniela Strigl sei die fleißigste Jurorin. Der häufigste Vorname unter den Jurorinnen ist übrigens Ursula.

Hier geht es zum Artikel.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wer erhält Literaturpreise?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*