buchreport

Wenig Vertrauen

Wie gut sind die Interessen der Urheber bzw. der Buchbranche bei den politischen Parteien aufgehoben? Da zucken in einer buchreport-Umfrage viele (je nach Partei 30 bis 50%) mit den Schultern und wissen keine Antwort.

Diejenigen, die sich eine Einschätzung zutrauen, sind sich vor allem darin zu mehr als 90% einig, dass ihre Interessen von der Piratenpartei nicht vertreten werden. Aber auch bei den im Bundestag vertretenen Parteien sind sich Urheber und Buchbranche höchst unsicher:

  • Die Urheber sind demnach bei allen Parteien nicht sonderlich gut aufgehoben; am besten schneidet noch die CDU ab, bei denen 28% Urheberinteressen gut gewahrt sehen (52% glauben aber das Gegenteil). Die SPD kommt auf 24% Zutrauen, die FDP auf 16% (die anderen Parteien kommen nur auf einstellige Werte).
  • Die Verlagsbranche kann sich der Umfrage zufolge etwas sicherer sein, dass ihre Interessen bei den Parteien gut aufgehoben sind: 43% glauben das von der CDU, 32% von der SPD, 30% von der FDP und 13 von den Grünen. Aber auch hier überwiegt (außer bei der CDU) der Zweifel.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wenig Vertrauen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten