Weltbild nimmt Elektronik-Produkte ins Sortiment

Das Augsburger Medienunternehmen Weltbild hat sein Angebot um Technik-Produkte wie Tablets, Notebooks, Wearables und Smartphones ergänzt. Die Sortimentserweiterung soll Umsatzwachstum und neue Kunden bringen.

„Die Anbindung des neuen Technik-Sortiments gehört zu unserer Wachstumsstrategie. Wir treten damit in einen wichtigen Markt mit rund 27 Mrd Euro Umsatzvolumen jährlich ein. Mit den sehr gefragten Produkten aus dem Bereich Consumer Electronic erreichen wir über die bestehenden Weltbild-Kunden hinaus auch neue Kunden. Zusätzlich stärken wir unsere Unternehmensgruppe mit der breiteren Sortimentsaufstellung“, wird Christian Sailer, Vorsitzender der Weltbild-Geschäftsführung, in einer Unternehmensmeldung zitiert.

Die Details:

  • Rund 1500 Consumer Electronic Artikel hat Weltbild bereits in seinem Onlineshop in einer eigenen Sparte eingeklinkt. Das Angebot werde laufend ausgebaut.
  • Zum Sortiment gehören Notebooks und Tablets, Drucker, Hifi & Audio, Funkuhren, Wetterstationen und Haustechnik von namhaften Markenherstellern. Ergänzt wird das Angebot durch E-Book-Reader und digitale Downloads von Software und Games.
  • Das Elektronikangebot soll künftig regelmäßig in den Newslettern und im Katalog mit Millionenauflage beworben werden.

Laut Sailer ist die Nachfrage nach Elektro-Artikeln groß: Schon vor dem eigentlichen Bewerbungsstart das Sortiment seien Weltbild-Kunden auf das neue Sortiment aufmerksam geworden. 

Mit dem Vorstoß im Bereich Consumer Electronics wagt sich Weltbild in ein Marktsegment, das nicht nur von Amazon, sondern auch von diversen Elektronik-Ketten bespielt wird wie der Fachmarktkette Media Saturn (Media Markt, Saturn, Redcoon) sowie Einkaufsgenossenschaften wie Euronics.

Nach Einschätzung von Sailer verschmilzt die klassische Unterhaltungselektronik immer mehr mit Smartphones und Tablets, die sich zunehmend als Steuerungszentralen für neue Angebote aus der Unterhaltungsbranche und Smart-Home-Lösungen etablierten: „An diesem wachsenden Markt will Weltbild, das bisher schon im Bereich Buch ein führender Onlineanbieter ist, partizipieren.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Weltbild nimmt Elektronik-Produkte ins Sortiment"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Erfolgreich werben auf Facebook und Instagram  …mehr
  • Unabhängige Verlage: Kritik an den Auslistungen von Libri  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten