buchreport

Weihnachtsgeschäft enttäuscht

Nicht nur im gesamten Einzelhandel, sondern auch im Buchhandel bleiben die Umsätze hinter hoffnungsfroheren Erwartungen zurück. Zwar ist tatsächlich mit einem fulminanten Endspurt zu rechnen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass der aufgelaufene Rückstand noch aufzuholen ist, erscheint gering:
  • Der Umsatz in der Woche vor dem 3. Advent lag 15% über der dritten Adventswoche 2011, die aber kalendarisch deutlich früher lag.
  • Im  direkten Vergleich der 50. Kalenderwochen liegen die Umsätze dagegen 2012 um immerhin 7,5% niedriger als vor einem Jahr.   
Eine Hochrechnung für die aktuelle Woche vor dem 4. Advent und für Heiligabend lässt nicht mehr erwarten, dass der Buchhandelsumsatz von Dezember 2011 wieder erreicht werden kann.
Mehr zum Thema im neuen buchreport.express (hier zu bestellen).

Kommentare

1 Kommentar zu "Weihnachtsgeschäft enttäuscht"

  1. Es wird unseren Kinder einfach nicht mehr vorgelesen, ein großes Problem für den Buchhandel und Autoren. Fröhliche Weihnachten wünscht „Welle Wellchen“ Heike A.Jebsen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten