buchreport

Weihnachtsgeschäft bleibt untertourig

Vor einem Jahr gab es eine Vorahnung des furiosen Finales: Der Sortimentsbuchhandel legte in der „Nikolauswoche“ 2008 auf die bereits gute Basis von 2007 noch einmal satte 5,6% drauf. Dieses Plus wurde in diesem Jahr wieder aufgefressen. Der vom buchreport-Umsatztrend gemessene Umsatzrückgang beträgt 6%.

Bei den Angaben handelt es sich um Durchschnittswerte für den stationären Sortimentsbuchhandel. Gut geschlagen hat sich gegen den Gesamttrend die Belletristik.

Eine ausführliche Analyse folgt im buchreport.express 50/2009

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Weihnachtsgeschäft bleibt untertourig"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Streit um Konditionenspreizung: Kaum zu klammernde Interessen  …mehr
  • Christiane Schulz-Rother: »Nicht erpressen lassen«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten