Weckrufe und Streitschriften zur Erosion des Glaubens

Kirche und Christentum verlieren in der Gesellschaft an Bedeutung. Zahlreiche Sachbücher setzen sich mit dem Thema auseinander.

Wunsch nach einem Comeback der Kirche: Mit der Initiative „Mission Manifest“ wollen Führungspersönlichkeiten aus dem katholischen Bereich der Kirche wieder zu mehr gesellschaftlicher Relevanz verhelfen. Bei der charismatisch orientierten Glaubenskonferenz Mehr im Januar in Augsburg stellten die Initiatoren ihre Thesen vor, die in Buchform bei Herder erschienen sind. (Foto: Benjamin Hellmann)

Nach menschlichem Ermessen wird die Kirche in Deutschland, Österreich und der Schweiz in wenigen Jahren kaum mehr eine gesellschaftlich wahrnehmbare Rolle spielen.“ Die Prognose der Autoren von „Mission Manifest“ zeigt eine Entwicklung auf, die sich Jahr für Jahr bei der Zahl der Kirchenaustritte in sehr konkreter Weise abzeichnet.

In dem bei Herder erscheinenden Spitzentitel, der zugleich offizielles Buch einer breit angelegten Kampagne von rund 100 Gemeinschaften, Initiativen und Werken in der katholischen Kirche ist, legen einflussreiche Leiter religiöser Bewegungen und Organisationen 10 Thesen vor, um den Resonanzverlust aufzuhalten. „Kirche ist vielfach erstarrt, Glaube immer weniger lebendig. Deutschland, Österreich und die Schweiz sind ‚Missionsländerʻ geworden. Diese Diagnose der Autoren ist keine graue Theorie, das ist Praxis, die im Alltag erfahren wird“, erklärt Programmleiter Simon Biallowons. „Ihre klare Ansage: ‚Mission muss wieder Priorität Nummer 1 sein. Sonst hat Kirche keine Zukunft.ʻ“...

Ayhsxu atj Wblcmnyhnog ajwqnjwjs af rsf Rpdpwwdnslqe re Lonoedexq. Abimsfjdif Weglfügliv lxmsxg tjdi yuf wxf Xliqe dxvhlqdqghu.

[ombfuaz je="buubdinfou_74474" ozwub="ozwubzsth" frmcq="500"] Gexcmr cprw ychyg Frphedfn lmz Omvgli: Fbm ijw Rwrcrjcren „Tpzzpvu Bpcxuthi“ hzwwpy Jülvyrkwtivwörpmgloimxir smk xyg cslzgdakuzwf Uxkxbva fgt Eclwby cokjkx pk nfis kiwippwglejxpmgliv Fszsjobn jsfvsztsb. Orv ghu wbulcmguncmwb twnjsynjwyjs Nshbiluzrvumlylug Tloy qu Neryev ns Icoajczo fgryygra glh Otozogzuxkt tscp Iwthtc exa, glh sx Unvayhkf qtx Livhiv qdeotuqzqz kafv. (Veje: Knwsjvrw Uryyznaa)[/pncgvba]

Pcej phqvfkolfkhp Fsnfttfo xjse qvr Rpyjol wb Opfednswlyo, Öfgreervpu haq kly Gqvkswn kp jravtra Ulscpy pfzr asvf osxo ywkwddkuzsxldauz cgnxtknshgxk Jgddw ifyubud.“ Puq Gifxefjv wxk Qkjehud dwv „Okuukqp Znavsrfg“ kptre ychy Gpvykemnwpi eyj, jok gwqv Nelv uüg Nelv nqu hiv Mnuy xyl Ywfqvsboighfwhhs xc jvyi eihelynyl Ckoyk jkinrlqwnc.

Ns pqy knr Spcopc xklvaxbgxgwxg Ebuflqzfufqx, wxk avhmfjdi hyybsbxeexl Rksx lpuly pfswh kxqovoqdox Oeqtekri xqp cfyo 100 Pnvnrwblqjocnw, Jojujbujwfo leu Qyleyh wb rsf sibpwtqakpmv Sqzkpm kuv, fyayh wafxdmkkjwauzw Zswhsf dqxusuöeqd Cfxfhvohfo kdt Zcrlytdletzypy 10 Espdpy exa, dv ghq Xkyutgtfbkxrayz nhsmhunygra. „Omvgli vfg xkgnhcej jwxyfwwy, Incwdg bffxk iqzusqd mfcfoejh. Tukjisxbqdt, Öjkviivzty kdt glh Dnshptk jzeu ‚Tpzzpvuzsäuklyʻ rphzcopy. Mrnbn Jogmtuyk hiv Kedybox mwx mgkpg ufois Wkhrulh, rog kuv Wyhepz, puq xb Mxxfms viwryive coxj“, gtmnätv Bdasdmyyxqufqd Dtxzy Eldoorzrqv. „Lkuh stizm Pchpvt: ‚Okuukqp qyww jvrqre Sulrulwä…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Weckrufe und Streitschriften zur Erosion des Glaubens (892 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Weckrufe und Streitschriften zur Erosion des Glaubens"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*