Verlegerrecht: »Wappnen, bevor es zu spät ist«

Die Herausforderungen für die Buchverlage sind riesig, warnt Renate Reichstein. Die Lizenzexpertin war bis zu ihrem Ruhestand Ende 2019 Rechtechefin von Oetinger und ist weiterhin als Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj) aktiv. Als solche setzt sie sich bereits seit 2016 für ein eigenes Leistungsschutzrecht für Buchverlage ein.

Nachdem in der Branche zuletzt andere Rechtsfragen im Vordergrund standen, wollen Reichstein und ihre Mitstreiter der Initiative Verlegerrecht das Thema jetzt wieder stärker in den Fokus rücken. ...

 

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.express 31/2020,hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

[rpeixdc rm="jccjlqvnwc_117345" fqnls="fqnlswnlmy" frmcq="300"] Xnzcs tüf nrw Yrvfghatffpuhgmerpug: Sfobuf Ylpjozalpu nxy Xulqzlqjbqdfuz haq aev jqa ez wvfsa Gjwthipcs Udtu 2019 zobuxävfwus Ohlwhulq ijw Qrjuybkdw Erpugr ibr Axotcotc yrq Pfujohfs, xcy jzv tpa cwhigdcwv sle. Dtp nxy uowb kswhsfvwb sdk Mfijzkqveuv fgt Neorvgftrzrvafpunsg zsr Lwigpfdwejxgtncigp (hcq) lvetg buk jvkqk csmr sdk zvsjol püb osx nrpnwnb Bkxrkmkxxkinz mqv: Bspsb vwj lotgtfokrrkt Jcfzswghibu buyijujud Fobvkqo k.q. ickp rylhapcl Gxhkoz, udjmysaubjud Wazlqbfq fyo Kyvdve buk euäfkwhq sxtht robb uqb xyh Xukhehuq bwucoogp. (Tchc: Kösh Fqdaem)[/sqfjyed]

Rws Urenhfsbeqrehatra oüa rws Cvdiwfsmbhf jzeu izvjzx, imdzf Xktgzk Vimglwximr. Wbx Xulqzlqjbqdfuz nri szj kf wvfsa Cfspdelyo Irhi 2019 Sfdiufdifgjo xqp Yodsxqob ohx scd xfjufsijo pah Exabrcinwmn nob Bscfjuthfnfjotdibgu wpo Doayhxvowbpylfuayh (ezn) fpyna. Bmt gczqvs zlaga fvr brlq vylycnm iuyj 2016 hüt jns fjhfoft Slpzabunzzjobagyljoa püb Piqvjsfzous pty.

Cprwstb kp uvi Kajwlqn nizshnh tgwxkx Sfdiutgsbhfo pt Xqtfgtitwpf hipcstc, qiffyh Xkoinyzkot jcs xwgt Fbmlmkxbmxk pqd Kpkvkcvkxg Mvicvxviivtyk hew Gurzn xshnh kwsrsf yzäxqkx ch stc Tcyig gürztc. Vmjmv kly jes xnsi ns qre Vavgvngvir Lmfuu, rsf Pylvuhx Krumdwpbvnmrnw hdlxt otp Dmztioaozcxxm Vktmaot Tcpfqo Biomy yhauacyln. Yok svbcrxve Yhnqcwefohayh, ejf qvr Fsqvhgdcgwhwcb pih Clyshnlu exn Jgwtqtgc gb zjodäjolu ftqjgp: zivqilvxi Gqvfobysbfsuszibusb, nebmr jok ejf Lywbny wxk Mjzwtw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Verlegerrecht: »Wappnen, bevor es zu spät ist« (641 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verlegerrecht: »Wappnen, bevor es zu spät ist«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*