buchreport

Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Wagenbach ohne Wagenbach

Die Tochter des Verlagsgründers Klaus Wagenbach, Nina Wagenbach, orientiert sich neu. Im Sommer will die Vertriebschefin des Berliner Verlags aussteigen.

Sie möchte jetzt – 25 Jahre, nachdem ihr Vater sie von München (Beck) an die Spree geholt habe – noch einmal etwas Neues machen, zitiert das „Börsenblatt“ die 51-Jährige.

Der Verlag hat gegenüber buchreport.de die Personalie bestätigt. Die konkrete Nachfolgelösung stehe noch nicht fest, darüber würden Verlegerin Susanne Schüssler und Nina Wagenbach in nächster Zeit entscheiden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wagenbach ohne Wagenbach"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Stellenmarkt

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen?

Im Stellenmarkt von buchreport finden Sie die aktuellsten Stellenangebote.
In Kooperation mit Leander Wattig

Logo Leander Wattig

Themen-Kanal

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Aktuelle Personalmeldungen

  • Anika Germann verstärkt Buchhandelsvertrieb der wbg  …mehr
  • S. Fischer ordnet Belletristik-Lektorat neu  …mehr
  • Nikolas Fleschhut leitet digitale Produktentwicklung  …mehr
  • Till Meinert wechselt von De Gruyter zu Westermann  …mehr