Wachstumsschub im Handel

Das Kinder- und Jugendbuch sorgt für Lichtblicke im Buchhandel – in Deutschland ebenso wie jenseits des Atlantiks: Während das Kinder- und Jugendbuch hierzulande leicht zugelegt hat, verzeichnen die US-Verlage im Januar 2012 im Kinderbuchsegment ein deutliches Plus von 80,5%. Das belegen die Zahlen des US-amerikanischen Verlegerverbands. 
Insgesamt haben die US-Verlage laut Erhebung der Association of American Publishers (AAP) mit Kinderbüchern 128,2 Mio Dollar umgesetzt. Im Wachstum ist insbesondere der digitale Bereich: E-Books für Kinder und Jugendliche haben mit einem Umsatz von knapp 23 Mio Dollar um 475% zugelegt. Größter Umsatzbringer ist nach wie vor der Hardcover-Bereich, der im Januar rund 57 Mio Dollar einspielte. Auch Taschenbücher haben deutlich zugelegt. 
Im Detail: 

Children’s/
Young Adult

 

Januar 2012

Januar 2011

in %

 

Hardcover

$57.4 Mio

$34.0 Mio

+68.9%

 

Paperback

$38.0 Mio

$23.5 Mio

+61.9%

 

E-Book

$22.6 Mio

$3.9 Mio

+475.1%

Zum Vergleich: Der deutsche Buchhandel hat nach buchreport-Erhebungen mit Kinderbüchern (bis 12 Jahre) im Januar 2012 im Vergleich zum Vorjahresmonat 3,8% mehr umgesetzt (Umsatzanteil: 10,1%). Das vor Jahren kräftig boomende Segment der Jugend- und All-Age-Büchern hat dagegen im Januar mit -14,8% deutlich an Boden verloren (Umsatzanteil: 3,5%). Aktuell gehört die Warengruppe mit einem kumulierten Plus von 1,8% zu den Umsatztreibern im deutschen Buchhandel. 
Auch die anderen Warengruppen entwickeln sich in den USA positiv: 
  • Insgesamt haben die Verlage im Januar 503,5 Mio Dollar umgesetzt, ein Plus von 27,1%. 
  • Bücher für Erwachsene brachten 323,0 Mio Dollar in die Kassen, ein Plus von 16,4%. 
  • Religiöse Bücher legten um 9,9% zu, auf knapp 52 Mio Dollar. 

Total Trade

 

Januar 2012

Januar 2011

in %

 

Adult Trade

$323.0M

$277.4M

+16.4%

 

Children/YA

$128.2M

$71.0M

+80.5%

 

Religious

$52.4M

$47.7M

+9.9%

 

Overall

$503.5M

$396.0M

+27.1%

Erstmals beruhen die AAP-Daten auf einer größeren Datenbasis: Von ehemals 75 bis 90 Verlegern haben nun 1149 Verlage ihre Umsätze gemeldet.  
Eine ausführliche Analyse zur aktuellen Entwicklung des Kinder- und Jugendbuchmarkts in Deutschland mit einem Fazit der Kinder- und Jugendbuchmesse Bologna lesen Sie im aktuellen buchreport.express 13/2012 (hier zu bestellen). 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wachstumsschub im Handel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Buchwert: Claudia Dumont verstärkt den Marketing-Bereich  …mehr
  • Mario Max: »Die persönliche Begegnung lässt sich nicht ersetzen«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten