Wachstumsimpulse für den Handel

Der Comic-Markt in Deutschland legt zu und viele Buchhandlungen sichern sich bereits ihr Stück vom Kuchen. Im Sortiment von stationären Buchfilialisten wie aktuell Hugendubel gewinnen Comics und Manga noch stärker an Präsenz. Welche Möglichkeiten bietet die Sortimentserweiterung? Diese Frage hat buchreport auf der Leipziger Buchmesse mit der Podiumsdiskussion „Comic/Manga: Impulsgeber für den Umsatz und Lockstoff für die junge Zielgruppe“ ausgelotet.

Comic-Diskussion auf der Buchmesse: Sowade, Uebelhöde, Schikowski, Kaps, Brockelt (Foto: buchreport)

Teilnehmer der Runde waren Tino Brockelt (Buchhandlung Ludwig), Joachim Kaps (Altraverse), Klaus Schikowski (Carlsen) und Peter Sowade (Panini), moderiert wurde das Gespräch von Rainer Uebelhöde. Über ein zentrales Thema der Branche, die Abwanderung von Leserinnen und Lesern in Zeiten zunehmender Medienkonkurrenz, klagen die Comic-Verlage nicht. Im Gegenteil: „Es gibt ein großes Schläferpotenzial an Lesern, die noch abgeholt werden wollen“, betont Klaus Schikowski.

Eine zentrale Erkenntnis: Sortimenter, die sich in das Thema einarbeiten, können willkommene Zusatzumsätze generieren. Und viele Comic-Fans, die den Buchhandel als Verkaufsort ihrer Lektüre entdecken, greifen auch zu Büchern. „Comics sind eine der wenigen Warengruppen, die im Buchhandel gerade durchstarten“, so Peter Sowade.

Die Podiumsdiskussion auf der Buchmesse wurde aufgezeichnet. Hier der Link zu dem Video: buchreport.de/go/comic-19-05

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wachstumsimpulse für den Handel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr
  • Verlagsverzeichnis »ReliBuch-Navi« geht an den Start  …mehr
  • Im Schaufenster keinen Umsatz liegen lassen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten