PLUS

Vorausgesehen

Die Verfilmung von Wolfgang Herrndorfs Bestseller „Tschick“ folgt zwei 14-jährigen Jungen auf ihrem Roadtrip durch die Provinz.

Der im August 2013 verstorbene Autor Wolfgang Herrndorf feierte mit seinem Jugendroman „Tschick“ seinen ersten großen literarischen Erfolg. 2010 im Rowohlt Verlag erschienen, wurde der Roman fast ein Jahr lang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste geführt. Unter den meistverkauften Taschenbüchern hält sich der Titel seit Veröffentlichung im März 2012 bis heute. Nach „Tschick“ entwickelte sich auch Herrndorfs folgender Roman „Sand“ zum Bestseller. Gleiches gilt für sein posthum bei Rowohlt veröffentlichtes Blog „Arbeit und Struktur“. Zuletzt fand 2014 Herrndorfs unvollendete „Tschick“-Fortsetzung „Bilder einer großen Liebe“ ihren ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vorausgesehen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten