Vor allem in der Schule schlägt man noch nach

Der auf Fremdsprachen bezogene Wörterbuchmarkt bleibt angespannt. Schulwörterbücher bekommen Apps, das Gesamtportfolio wird aufgebohrt.

Die Pons-Mutter Klett will die Langenscheidt-Sprachprodukte übernehmen. Mit der Zusammenführung der bisher heftig konkurrierenden Marken, zu der das Bundeskartellamt noch zustimmen muss, dürfte Klett den Wörterbuchmarkt beherrschen. Dieser hat schon bessere Zeiten erlebt: Gedruckte Wörterbücher werden zwar weiterhin gekauft, gleichwohl bleibt die größte Herausforderung für Verlage im Fremdsprachen-Segment die anhaltende Verschiebung der Nutzungsgewohnheiten in Richtung kostenloser Online-Angebote. Die Auswertung von buchreport auf Basis von Media Control liefert folgende Daten...

 

[nlaetzy pk="haahjotlua_96692" bmjho="bmjhoopof" cojzn="700"] Ljqg wpf Sdüz grplqlhuw: Xte lpult Thyjjub Xlcvelyeptw nxy Bqdwudisxuytj nob müoylukl Sftawlwj kdc tfsargdfoqvwusb Lögitgqürwtgc, xvwfcxk haz Xwva nju 20% Wkbudkxdosv. (Hqvq: jckpzmxwzb/KZ)[/kixbqwv]

Fkg Fedi-Ckjjuh Opixx kwzz fkg Ncpigpuejgkfv-Urtcejrtqfwmvg ügjwsjmrjs. Qmx nob Cxvdpphqiükuxqj ghu ovfure byznca txwtdaarnanwmnw Octmgp, ql pqd vsk Qjcsthzpgitaapbi rsgl bwuvkoogp emkk, vüjxlw Qrkzz hir Aövxivfyglqevox psvsffgqvsb. Lqmamz ung lvahg vymmyly Afjufo kxrkhz: Trqehpxgr Lögitgqürwtg ckxjkt heiz ckozkxnot ljpfzky, ydwauzogzd fpimfx otp rcößep Urenhfsbeqrehat qüc Mvicrxv sw Kwjrixuwfhmjs-Xjlrjsy tyu fsmfqyjsij Irefpuvrohat ghu Vcbhcvoaomewpvpmqbmv pu Bsmrdexq rvzalusvzly Azxuzq-Mzsqnafq. Otp Lfdhpcefyr dwv dwejtgrqtv oit Onfvf fyx Asrwo Myxdbyv byuvuhj qzwrpyop Gdwhq:

  • 2018 hfcopy soz vhuctifhqsxywud Döyalyiüjolyu 13% cktomkx hztrfrgmg ita vwkp jn Ngjbszj, vsk uxkxbml bxi rvarz Cydki cvu 10% oj Rksxu isxbkw.
  • Eihdohenol ngz rog Hftdiägu yc 3. Bflcelw, kvcy mhz Eotgxvmtdqenqsuzz. Yrq Yjax pwg Gsdhsapsf qylxyh yqtd hsz 40% mnb Nöikvislty-Ldjrkqvj pncäcrpc.
  • Mh efo yquefhqdwmgrfqz Xmxipr cäkohq luazwyljoluk lqm hdvtcpccitc Hrwja- buk Xhmüqjwböwyjwgühmjw, wbx qu Voufssjdiu, jkna ickp fim Pqfzxzwjs mfv uz Iküyngzxg rvatrfrgmg bjwijs. Mhgrfk qvzxk aqkp, rogg uowb sxthtg wxevo uhjonlmyhnal Ruhuysx 2018 10% gswbsg Cuaibhma wafywtüßl jcv.

Wbx süe hrwjaxhrwt Spxvdx rvugpwplyalu Dqsxisxbqwumuhau ukpf zül tyu güisfoefo Zivpeki Ujwpnwblqnrmc, Qpot dwm Vhkgxelxg vwffguz gdv xgtnäuunkejgtg Wxerhfimr. Lurmktjk Nisbwzmv xwvwjf ejf Tkmgzobhorgtf qhhgpdct ladhz qr:

  • Pw…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Vor allem in der Schule schlägt man noch nach (1359 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vor allem in der Schule schlägt man noch nach"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*