PLUS

Von Straße und Untergrund: Szenethemen als Buchstoff

Von Straße und Untergrund: Szenethemen als Buchstoff

Gesellige Runde: Bei Veranstaltungen wie Food Swaps kommt man leicht ins Gespräch. Edel-Lektorin Julia Sommer meint: „Kulinarische Events sind immer eine schöne Sache, da sie alle Sinne ansprechen und meist eine gelöste, informative und kommunikative Atmosphäre erzeugen.“

Essen ist Kommunikation. Weit über die bürgerliche Ess- und Gesprächskultur hinaus, wird die Nahrungsaufnahme zur öffentlichen Interaktion und zum Teil der Popkultur. Es ist längst selbstverständlich, kulinarische Erlebnisse mit anderen Menschen zu teilen. Einer Yougov-Umfrage zufolge verbreiten rund 15% der Deutschen Fotos von Gerichten über ihre Social-Media-Kanäle und neben den etablierten Rezeptdatenbanken im Internet versorgt eine ganze Reihe sehr unterschiedlicher Food-Blogs ihre Leser mit Rezepten, Tipps und Informationen.

Auch in der analogen Welt tauscht man sich heutzutage offensiv über Zutaten und Zubereitungsarten aus. Davon künden unter anderem die verbreiteten Streetfood-Festivals, bei denen Essen zum Event erhoben wird. Diese Veranstaltungen greifen Food-Trends auf und bieten ihren Besuchern neue Kochideen. All das, was derlei Veranstaltungen bieten, funktioniert aber nicht nur auf professioneller Ebene, sondern auch im privaten Raum. Aktionen wie Mitbring-Picknicks, Kochgruppen oder auch Initiativen wie der Restaurant Day, an dem jeder für einen Tag an einem Ort seiner Wahl ein inoffizielles Restaurant eröffnen kann, demonstrieren, wie vernetzt die Szene ist.

Food-Initiativen als Buchthema

Ein ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Von Straße und Untergrund: Szenethemen als Buchstoff"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten