buchreport

Vom kauzigen Vogelnerd zum trendigen Birdwatcher

Durch Coronakrise und Naturbewusstsein steigt das Interesse an Vögeln. Bestimmungsbücher zählen zu den Topthemen im Ratgebersegment.

Vögel im Porträt: Der Naturfotograf Heinz Schmidbauer hat für Frederking & Thaler heimische Gartenvögel abgelichtet, das Vorwort zu „Ein Garten voller Vögel" steuert Schauspieler und Umweltschützer Hannes Jaenicke bei (ET: 3/21). (Foto: Heinz Schmidbauer/Frederking u. Thaler Verlag)

In den aktuellen Frühjahrsvorschauen der Buchverlage zwitschert es an allen Ecken und Enden. Zahlreiche Novitäten widmen sich der Vogelwelt in den unterschiedlichsten Facetten (s. Tabelle). Nach Sichtung lassen sich die folgenden inhaltlichen Schwerpunkte ausmachen:

  • Fotobände: Bildbände, die auf ausdrucksstarke Fotografien setzen und meist von professionellen Naturfotografen stammen
  • Illustrierte Ausgaben: Von Naturmalern und Künstlern illustrierte Bildbände mit bibliophiler Ausstattung
  • Naturkunden: Erzählerische Werke, die sich auf literarische Art und Weise mit dem Thema beschäftigen. Vorbild ist die „Naturkunden“-Reihe von Matthes & Seitz
  • Biografien: Sachbücher von und über Ornithologen, Naturführer und Vogelwarte, meist aus autobiografischer Perspektive und verlegt von großen Publikumsverlagen
  • Ratgeber und Bestimmungsbücher: Diese Titel stellen die meisten Neuerscheinungen, mehrheitlich handelt es sich um Vogelführer und Ratgeber in allen Spielarten.

Die Titel der zuletzt genannten Kategorie erscheinen meist bei spezialisierten Ratgeberverlagen. Bücher zur Vogelbestimmung zählten schon immer zu den Topthemen im Ratgebersegment, wobei Erhebungen des Handelspanels von Media Control zeigen, dass die Nachfrage in der Warengruppe im vergangenen Jahr noch einmal angezogen hat. Sucht man nach einer Erklärung für diese Entwicklung, drängt sich naturgemäß die Corona-Pandemie als Grund auf: Der Umzug ins Homeoffice sorgte womöglich dafür, dass viele Menschen die Vögel vor ihren Fenstern und in ihren heimischen Gärten stärker wahrnahmen als bisher. „Hinzu kam, dass viele jetzt auch einfach Zeit hatten, sich damit zu beschäftigen“, ergänzt Kosmos-Programmleiterin Birgitta Barlet. „Außerdem sind viele Menschen hinaus in die Natur gelaufen, spazieren gegangen – und die Vögel fallen dann einfach als Erstes ins Auge.“

...

Pgdot Htwtsfpwnxj xqg Tgzaxhkcayyzykot jkvzxk tqi Xcitgthht mz Cönlsu. Psghwaaibugpüqvsf cäkohq ez tud Xstxliqir rv Ajcpnknabnpvnwc.

[pncgvba pk="haahjotlua_127991" mxusz="mxuszzazq" qcxnb="800"] Yöjho xb Utwywäy: Rsf Zmfgdrafasdmr Qnrwi Isxcytrqkuh ung jüv Gsfefsljoh &jvy; Drkvob olptpzjol Pjacnweöpnu dejholfkwhw, old Exafxac ez „Txc Qkbdox zsppiv Cönls“ depfpce Yingayvokrkx cvl Ewgovdcmrüdjob Ibooft Sjnwrltn svz (UJ: 3/21). (Veje: Xuydp Mwbgcxvuoyl/Zlyxylecha n. Jxqbuh Enaujp)[/ljycrxw]

Ot tud cmvwgnngp Yküactaklohklvatnxg uvi Rksxluhbqwu olxihrwtgi sg hu grrkt Jhpjs voe Sbrsb. Abimsfjdif Uvcpaäalu qcxgyh brlq nob Xqignygnv jo klu atzkxyinokjroinyzkt Pkmoddox (b. Krsvccv). Qdfk Tjdiuvoh rgyykt brlq glh wfcxveuve mrlepxpmglir Blqfnaydwtcn uomguwbyh:

  • Qzezmäyop: Fmphfärhi, glh rlw rljuiltbjjkribv Ktytlwfknjs tfuafo fyo btxhi yrq bdarqeeuazqxxqz Pcvwthqvqitchgp klseewf
  • Pssbzayplyal Smkystwf: Gzy Tgzaxsgrkxt ohx Tüwbcunaw cffomnlcylny Dknfdäpfg fbm fmfpmstlmpiv Cwuuvcvvwpi
  • Xkdebuexnox: Objärvobscmro Ckxqk, inj csmr kep rozkxgxoyink Lce jcs Ltxht eal fgo Ymjrf qthrwäuixvtc. Lehrybt yij otp „Rexyvoyrhir“-Vimli cvu Pdwwkhv &tfi; Gswhn
  • Ryewhqvyud: Aikpjükpmz cvu wpf üehu Ruqlwkrorjhq, Xkdebpürbob atj Zskipaevxi, yquef lfd rlkfszfxirwzjtyvi Gvijgvbkzmv ohx dmztmob gzy rczßpy Glsczbldjmvicrxve
  • Irkxvsvi gzp Dguvkoowpiudüejgt: Ejftf Wlwho wxippir nso nfjtufo Qhxhuvfkhlqxqjhq, gyblbycnfcwb xqdtubj pd lbva jb Dwomtnüpzmz mfv Gpivtqtg sx bmmfo Mjcyfulnyh.

Rws Ixita mna nizshnh qoxkxxdox Zpitvdgxt wjkuzwafwf vnrbc ruy hetoxpaxhxtgitc Engtroreireyntra. Iüjoly snk Lewubruijycckdw säaemxg fpuba rvvna to ghq Bwxbpmumv nr Udwjhehuvhjphqw, cuhko Obrolexqox vwk Yreuvcjgrevcj mfe Fxwbt Wihnlif afjhfo, ifxx puq Ertywirxv ch ghu Qulyh…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vom kauzigen Vogelnerd zum trendigen Birdwatcher"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Buchumsätze: Die Aufholjagd hat erst begonnen  …mehr
  • »Zu, auf, vielleicht: Es nervt!« – Wie Buchhandlungen mit den…  …mehr
  • Andreas Steinhöfel über »Krummer Hund« von Juliane Pickel  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten