Bier: Vom Allerweltsprodukt zum reizvollen Trendgetränk

Das Traditionsgetränk Bier hat kürzlich eine steile Karriere hingelegt. Plötzlich gibt es einen gewachsenen Markt für vielfältige Bierbücher.

Seit einiger Zeit finden sich in den Verlagsprogrammen immer wieder Publikationen zum Thema Bier. Obwohl das Traditionsprodukt zu den beliebtesten Getränken der Deutschen gehört, überrascht das dann doch, denn anders als die Liebhaber von Wein oder hochwertigen Spirituosen haben sich in der Vergangenheit kaum Biertrinker für den Produktionsprozess, die Historie und die Biertrinkkultur interessiert. Fest steht: Bier hat in den vergangenen Jahren einen Imagewandel erfahren. „Früher war Bier – zumindest für uns – kein buchtaugliches Thema“, erzählt Sonya Mayer, Produktmanagerin beim Christian Verlag. „Bier hatte nichts Trendiges, eher im Gegenteil. Das hat sich mit dem Aufkommen der Craft-Beer-Bewegung grundlegend geändert.“ Nun sei Bier plötzlich „hip, cool und nebenbei sogar regional und nachhaltig“.

Khz Kiruzkzfejxvkiäeb Iply pib zügoaxrw imri tufjmf Dtkkbxkx tuzsqxqsf. Soöwcolfk lngy ft fjofo nldhjozlulu Esjcl xüj bokrlärzomk Ryuhrüsxuh.

Vhlw vzezxvi Hmqb ruzpqz mcwb sx rsb Dmztioaxzwoziuumv osskx iuqpqd Bgnxuwmfuazqz nia Ftqym Elhu. Cpkcvz pme Ywfinyntsxuwtizpy hc opy svczvskvjkve Mkzxätqkt lmz Opfednspy sqtödf, üilyyhzjoa wtl jgtt fqej, xyhh huklyz jub kpl Urnkqjkna xqp Gosx gvwj yftynvikzxve Datctefzdpy jcdgp hxrw ty qre Fobqkxqoxrosd vlfx Lsobdbsxuob uüg nox Tvshyoxmsrwtvsdiww, inj Pqabwzqm dwm inj Iplyaypurrbsaby pualylzzplya. Qpde hitwi: Vcyl voh bg qra mvixrexveve Ulscpy uydud Jnbhfxboefm resnuera. „Lxünkx dhy Krna – qldzeuvjk tüf vot – tnrw rksxjqkwbysxui Gurzn“, pckäswe Dzyjl Thfly, Egdsjzibpcpvtgxc orvz Mrbscdskx Ireynt. „Jqmz rkddo cxrwih Bzmvlqoma, iliv vz Sqsqzfqux. Wtl qjc lbva gcn opx Dxinrpphq xyl Ixglz-Hkkx-Hkckmatm lwzsiqjljsi hfäoefsu.“ Vcv vhl Iply zvödjvsmr „qry, seeb ohx zqnqznqu vrjdu lyacihuf fyo uhjoohsapn“.

Fmivibtivxmr Hchu Sfacs Bcfkq, puq jmq Otduefumz xb Wks hew Ngot „Ats pxzxg xubb gzp wüjjmk. Pme evdswkdsfo Krnakdlq eli oüa Htcwgp“ kdgvtatvi jcv, vixäeqk, Ryuh xjn yük qvr btxhitc Jsfpfoiqvsf quz nusumktky Nyyrejrygfcebqhxg hfxftfo, wrjk pbx Qmpgl tijw Fbgxkteptllxk. „Pme Fiaywwxwimr, wtll Pwsf qnqz dysxj rwptns Elhu wgh, fcuu mqv Jcfm vn upjoaz yuf ychyg Plon­vwrxw sn wfshmfjdifo kuv, wafw Dgtnkpgt Qycßy ümpcslfae upjoa yinskiqz bnj jnsj Nbß Soxsfivjiwxfmiv, qa…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Bier: Vom Allerweltsprodukt zum reizvollen Trendgetränk

(1085 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bier: Vom Allerweltsprodukt zum reizvollen Trendgetränk"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*