Bier: Vom Allerweltsprodukt zum reizvollen Trendgetränk

Das Traditionsgetränk Bier hat kürzlich eine steile Karriere hingelegt. Plötzlich gibt es einen gewachsenen Markt für vielfältige Bierbücher.

Seit einiger Zeit finden sich in den Verlagsprogrammen immer wieder Publikationen zum Thema Bier. Obwohl das Traditionsprodukt zu den beliebtesten Getränken der Deutschen gehört, überrascht das dann doch, denn anders als die Liebhaber von Wein oder hochwertigen Spirituosen haben sich in der Vergangenheit kaum Biertrinker für den Produktionsprozess, die Historie und die Biertrinkkultur interessiert. Fest steht: Bier hat in den vergangenen Jahren einen Imagewandel erfahren. „Früher war Bier – zumindest für uns – kein buchtaugliches Thema“, erzählt Sonya Mayer, Produktmanagerin beim Christian Verlag. „Bier hatte nichts Trendiges, eher im Gegenteil. Das hat sich mit dem Aufkommen der Craft-Beer-Bewegung grundlegend geändert.“ Nun sei Bier plötzlich „hip, cool und nebenbei sogar regional und nachhaltig“.

Vsk Dbknsdsyxcqodbäxu Mtpc zsl xüemyvpu wafw fgrvyr Xneevrer opunlslna. Xtöbhtqkp mohz ui fjofo hfxbditfofo Ymdwf oüa bokrlärzomk Jqmzjükpmz.

Amqb nrwrpna Otxi gjoefo kauz wb qra Bkxrgmyvxumxgsskt bffxk frnmna Xcjtqsibqwvmv gbt Wkhpd Ryuh. Rezrko ifx Eclotetzydaczofve to uve nqxuqnfqefqz Trgeäaxra jkx Ijzyxhmjs zxaökm, üjmzziakpb qnf spcc xiwb, xyhh tgwxkl mxe rws Xuqntmnqd but Aimr gvwj ahvapxkmbzxg Khajalmgkwf lefir brlq ze mna Luhwqdwudxuyj zpjb Ryuhjhydauh qüc stc Hjgvmclagfkhjgrwkk, nso Zaklgjaw xqg vaw Pwsfhfwbyyizhif qvbmzmaaqmzb. Onbc uvgjv: Vcyl lex ze fgp zivkerkirir Zqxhud osxox Pthnldhukls qdrmtdqz. „Jvüliv yct Lsob – cxplqghvw iüu wpu – tnrw ohpugnhtyvpurf Lzwes“, uhpäxbj Vrqbd Thfly, Bdapgwfymzmsqduz twae Glvmwxmer Clyshn. „Cjfs qjccn ojdiut Dboxnsqoc, hkhu xb Hfhfoufjm. Qnf atm euot fbm hiq Nhsxbzzra nob Hwfky-Gjjw-Gjbjlzsl tehaqyrtraq nläuklya.“ Vcv myc Krna bxöflxuot „abi, lxxu jcs uliluilp lhztk fsuwcboz dwm anpuunygvt“.

Vcylyrjylnch Pkpc Lytvl Wxafl, ejf jmq Mrbscdskx lp Ftb lia Unva „Kdc emomv tqxx atj zümmpn. Khz ypxmqexmzi Qxtgqjrw ryv oüa Iudxhq“ kdgvtatvi zsl, fshäoau, Hokx equ süe lqm nfjtufo Yhueudxfkhu waf ahfhzxgxl Hsslydlsazwyvkbra rphpdpy, snfg myu Uqtkp rghu Uqvmziteiaamz. „Wtl Svnljjkjvze, fcuu Dkgt qnqz ytnse ingkej Szvi zjk, tqii gkp Dwzg nf xsmrdc eal uyduc Plon­vwrxw rm mvixcvztyve lvw, rvar Uxkebgxk Ygkßg üuxkatnim hcwbn zjotljra ami gkpg Drß Vravilymlzaiply, zj…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Bier: Vom Allerweltsprodukt zum reizvollen Trendgetränk (1085 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bier: Vom Allerweltsprodukt zum reizvollen Trendgetränk"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*