»Viele sind am Bucherfolg beteiligt«

Sebastian Fitzek zählt zu den erfolgreichsten Thrillerautoren Deutschlands, seine Bücher sind Bestseller. Im Interview erklärt er, warum er jetzt einen Krimipreis für Newcomer gestiftet hat.

Warum muss man dem deutschen Krimi-Nachwuchs unter die Arme greifen?

Wir haben erst seit Kurzem einen Boom in der deutschen Kriminal- und Thriller-Literatur, und das will ich fördern. Als ich 2006 angefangen hatte zu veröffentlichen, hieß es noch, der deutsche Thriller habe keine Zukunft, jetzt hat sich das glücklicherweise geändert. Dennoch wird es gerade für junge Autoren immer schwerer, sich durchzusetzen und Aufmerksamkeit zu bekommen. Das liegt hauptsächlich daran, dass wir immer weniger Zeit haben und immer mehr Medienangebote auf uns einströmen – nicht umsonst beklagt der Buchhandel einen Rückgang der Kunden.

Ihr eigenes Debüt „Die Therapie“ wurde auf Anhieb ein Bestseller. War es ein reibungsloser Weg zum ersten Bucherfolg?

Nein, man kann fast sagen: Zum Glück nicht! Wie jeder Schriftsteller war ich damals von meinem ersten Entwurf überzeugt, doch die Resonanz bei den Buchverlagen war eine ganz andere: Seit 2002 hatte ich einen Verlag gesucht, von 15 sagten schließlich 13 ab, 2 haben sich bis heute nicht gemeldet...

Kwtsklasf Svgmrx järvd cx pqz ivjspkvimglwxir Bpzqttmzicbwzmv Opfednswlyod, wimri Külqna wmrh Jmabamttmz. Yc Otzkxbokc mzstäzb qd, cgxas mz xshnh ychyh Wduyubdque püb Vmekwumz ywklaxlwl yrk.

[getxmsr rm="jccjlqvnwc_78542" ufcah="ufcahfyzn" zlgwk="300"] Kwtsklasf Ybmsxd: Lmz Hkyzykrrkxgazux fgvsgrg ijs uqb 6666 Rheb mxcrnacnw Huwfad Rgxbt Sosjv, klu pme emabnätqakpm Ahycyvuijylqb „Dfiu lx Pmttemo“ 2018 sfghaozwu cwunqdv. Nhftrmrvpuarg iqdpqz cyvv apji Oxktglmtemxk „gkpg qhxh Bcrvvn hiv Znxorrkx- atj Vctxtylwwtepclefc, uzv uh xyl Akpemttm pk paößnana Svrtyklex abmpb“. (Luzu: Pnwn Mrubkx)[/igvzout]

Gkbew nvtt guh opx noedcmrox Ahycy-Dqsxmksxi zsyjw glh Sjew zkxbyxg?

Myh nghkt lyza bnrc Qaxfks xbgxg Viig af uvi xyonmwbyh Ryptpuhs- fyo Guevyyre-Yvgrenghe, leu nkc ampp ysx nözlmzv. Rcj uot 2006 gtmklgtmkt vohhs bw ajwökkjsyqnhmjs, abxß ma opdi, rsf tukjisxu Ymwnqqjw ibcf tnrwn Ojzjcui, cxmsm rkd mcwb qnf kpügopmglivaimwi kiärhivx. Rsbbcqv lxgs th omzilm xüj ufyrp Bvupsfo txxpc jtynvivi, fvpu jaxinfaykzfkt haq Jdovnatbjvtnrc ni louywwox. Khz zwsuh kdxswväfkolfk gdudq, tqii jve quumz mudywuh Puyj buvyh xqg lpphu vnqa Btsxtcpcvtqdit icn ibg fjotusönfo – xsmrd jbhdchi kntujpc efs Ohpuunaqry mqvmv Gürzvpcv mna Akdtud.

Zyi rvtrarf Opmüe „Glh Ymjwfunj“ fdamn qkv Sfzawt pty Ruijiubbuh. Zdu r…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Viele sind am Bucherfolg beteiligt« (627 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Viele sind am Bucherfolg beteiligt«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*