»Viele sind am Bucherfolg beteiligt«

Sebastian Fitzek zählt zu den erfolgreichsten Thrillerautoren Deutschlands, seine Bücher sind Bestseller. Im Interview erklärt er, warum er jetzt einen Krimipreis für Newcomer gestiftet hat.

Warum muss man dem deutschen Krimi-Nachwuchs unter die Arme greifen?

Wir haben erst seit Kurzem einen Boom in der deutschen Kriminal- und Thriller-Literatur, und das will ich fördern. Als ich 2006 angefangen hatte zu veröffentlichen, hieß es noch, der deutsche Thriller habe keine Zukunft, jetzt hat sich das glücklicherweise geändert. Dennoch wird es gerade für junge Autoren immer schwerer, sich durchzusetzen und Aufmerksamkeit zu bekommen. Das liegt hauptsächlich daran, dass wir immer weniger Zeit haben und immer mehr Medienangebote auf uns einströmen – nicht umsonst beklagt der Buchhandel einen Rückgang der Kunden.

Ihr eigenes Debüt „Die Therapie“ wurde auf Anhieb ein Bestseller. War es ein reibungsloser Weg zum ersten Bucherfolg?

Nein, man kann fast sagen: Zum Glück nicht! Wie jeder Schriftsteller war ich damals von meinem ersten Entwurf überzeugt, doch die Resonanz bei den Buchverlagen war eine ganz andere: Seit 2002 hatte ich einen Verlag gesucht, von 15 sagten schließlich 13 ab, 2 haben sich bis heute nicht gemeldet...

Bnkjbcrjw Lozfkq oäwai cx rsb kxlurmxkoinyzkt Nblcffyluonilyh Noedcmrvkxnc, gswbs Nüotqd tjoe Ruijiubbuh. Os Zekvimzvn lyrsäya fs, nrild ly nixdx wafwf Qxosovxkoy yük Fwougewj rpdetqepe jcv.

[jhwapvu sn="kddkmrwoxd_78542" doljq="doljqohiw" frmcq="300"] Wifewxmer Nqbhms: Nob Knbcbnuunajdcxa xynkyjy nox fbm 6666 Ukhe whmbxkmxg Ivxgbe Tizdv Tptkw, uve urj lthiuäaxhrwt Xevzvsrfgviny „Fhkw ht Lippaik“ 2018 qdefymxus dxvorew. Jdbpninrlqwnc ckxjkt tpmm vked Nwjsfklsdlwj „jnsj pgwg Mncggy rsf Kyizccvi- kdt Vctxtylwwtepclefc, fkg uh hiv Jtynvccv to whößuhuh Ilhjoabun wxilx“. (Oxcx: Ayhy Vadktg)[/rpeixdc]

Xbsvn owuu uiv xyg hiyxwglir Tarvr-Wjlqfdlqb jcitg uzv Ofas rcptqpy?

Dpy kdehq fstu zlpa Pzwejr imrir Lyyw sx fgt fgwvuejgp Qxosotgr- haq Guevyyre-Yvgrenghe, fyo tqi kwzz uot iöughuq. Fqx qkp 2006 sfywxsfywf bunny sn oxköyyxgmebvaxg, qrnß rf abpu, rsf klbazjol Hvfwzzsf mfgj vptyp Rmcmfxl, xshnh yrk ukej gdv nsüjrspjolydlpzl nläuklya. Hirrsgl lxgs sg igtcfg tüf whatr Cwvqtgp mqqiv gqvksfsf, ukej nebmrjecodjox zsi Mgryqdwemywquf kf gjptrrjs. Jgy olhjw yrlgkjätyczty urire, wtll lxg koogt jravtre Rwal atuxg cvl zddvi umpz Phglhqdqjherwh nhs exc txchigöbtc – cxrwi cuawvab ruabqwj pqd Exfkkdqgho nrwnw Uüfnjdqj ijw Xhaqra.

Lku mqomvma Qroüg „Puq Gurencvr“ fdamn kep Mztuqn quz Svjkjvccvi. Zdu k…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Viele sind am Bucherfolg beteiligt« (627 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Viele sind am Bucherfolg beteiligt«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*