Vermittlungsprovision für alle

Auf vielen Websites leiten Amazon-Kaufbuttons zum Online-Shop weiter und Amazon zahlt für derart vermittelte Bestellungen Provisionen. Dieses sogenannte Affiliate-Modell verstößt nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht gegen die Buchpreisbindung.

Als das Affiliate-Modell auch von Schulfördervereinen genutzt wurde, um von den (Schul-)Buchkäufen ihrer Mitglieder durch Provisionszahlungen zu profitieren, hatten Börsenverein und die Preisbindungstreuhänder darin einen Preisbindungsverstoß gesehen. Das Argument: Die Bücher kaufenden Schüler und ihre Eltern profitierten selbst indirekt von den Provisionszahlungen an ihren Schulförderverein. Von einer Vermittlungsleistung könne keine Rede sein (s. auch buchreport.datei).

Nach unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen in den Vorinstanzen hat der BGH die Vorgehensweise jetzt gebilligt. Amazon (und ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vermittlungsprovision für alle"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare