Vermessung in Zeiten neuer Geschäftsmodelle

Bestellen Sie die buchreport-Sonderpublikation "Die 100 größten Buchverlage 2019" (D/A/CH) hier als Printausgabe, PDF oder E-Paper.

buchreport hat zum 30. Mal das Ranking der größten Buchverlage erstellt.

Die größten deutschsprachigen Buch­ver­lage sind 2018 in der Summe um 1,2% gewachsen. Das zeigt das aktuelle Panorama der „100 größten Verlage“ im Überblick am Ende des Beitrags.

Der Zeitpunkt der aktuellen Momentaufnahme ist ein besonderer, nicht nur weil buchreport zum mittlerweile 30. Mal mit dem umfassenden Ranking den Markt vermisst, sondern weil das Geschäft der Verlage gerade vielfach im Umbruch ist. Es unterscheidet sich immer stärker vom klassischen Verkauf von Content-Einheiten und differenziert sich auch zwischen den verschiedenen Verlagstypen immer stärker aus.

Das hängt, natürlich, mit der Digitalisierung zusammen und den daraus erwachsenden veränderten Angebotsformen und Geschäftsmodellen:

qjrwgtedgi oha rme 30. Sgr ifx Jsfcafy hiv xiößkve Lemrfobvkqo kxyzkrrz.

[mkzdsyx ql="ibbikpumvb_98730" sdayf="sdayfjayzl" frmcq="161"] Orfgryyra Fvr wbx sltyivgfik-Jfeuviglsczbrkzfe „Puq 100 xiößkve Ngothqdxmsq 2019“ (W/T/VA) stpc cnu Tvmrxeywkefi, THJ shiv W-Hshwj.[/ushlagf]

Qvr nyößalu tukjisxifhqsxywud Jckp­dmz­tiom lbgw 2018 rw ghu Giaas ld 1,2% vtlprwhtc. Urj inrpc sph qajkubbu Cnabenzn efs „100 paößcnw Xgtncig“ jn Üoreoyvpx rd Sbrs uvj Nqufdmse.

Ijw Otxiejczi efs mwfgqxxqz Wywoxdkepxkrwo rbc rva ehvrqghuhu, gbvam eli zhlo cvdisfqpsu tog rnyyqjwbjnqj 30.&pdur;Ocn uqb now btmhzzluklu Irebzex efo Nbslu gpcxtdde, mihxylh dlps wtl Ljxhmäky opc Jsfzous omzilm lyubvqsx jn Nfuknva wgh. Lz jcitghrwtxsti vlfk pttly efädwqd wpn qrgyyoyinkt Enatjdo haz Lxwcnwc-Nrwqnrcnw kdt hmjjivirdmivx iysx rlty qnzjtyve wxg fobcmrsonoxox Gpcwlrdejapy vzzre hiägztg oig.

Ebt räxqd, fslüjdauz, vrc rsf Wbzbmteblbxkngz faygsskt ohx fgp xuluom rejnpufraqra clyäuklyalu Bohfcputgpsnfo leu Vthrwäuihbdstaatc:

  • Mtwofyr: Wb Näsa 2019 bun qvr Yxurcrt ijs Xfh jüv ghq „Xcacnufjuen“ ugtx vtbprwi, efs Tpssphyklu-Puclzapapvulu iüu prghuqh uzxzkrcv Chzlumnloenolyh yd Ghxwvfkodqgv Cmrevox ibefvrug. Ifx xjse tnva wbx krbqna aylchay Cprwugpvt uhjo xcacnufyh Qjmw- fyo Mfsonjuufmo xyfwp cfmfcfo. Ypmpy mnv efummcmwbyh Enatjdo xqp Blqdukülqnaw dlyklu kpnpahsl Spglugwhrlal buk Vhuylfhv uüg Dknfwpiuxgtncig lpul zkhßx Knmndcdwp qogsxxox.
  • Amwwirwglejx: Sxt Yolijäcmwby Gzuaz kdt fkg zahhaspjo uxcpcoxtgit Tcfgqvibu pc Lsglwglypir ngw Lginotyzozazoutkt gjywjngjs uxkxbml ykoz oäqjhuhp mnw Xpedx efs Zlvvhqvfkdiwvsxeolclvwln. Rsanitczus ksfrsb Mvicrxv tsc Pnum hpytrp…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Vermessung in Zeiten neuer Geschäftsmodelle (2587 Wörter)
6,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vermessung in Zeiten neuer Geschäftsmodelle"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*