Vermessung in Zeiten neuer Geschäftsmodelle

Bestellen Sie die buchreport-Sonderpublikation "Die 100 größten Buchverlage 2019" (D/A/CH) hier als Printausgabe, PDF oder E-Paper.

buchreport hat zum 30. Mal das Ranking der größten Buchverlage erstellt.

Die größten deutschsprachigen Buch­ver­lage sind 2018 in der Summe um 1,2% gewachsen. Das zeigt das aktuelle Panorama der „100 größten Verlage“ im Überblick am Ende des Beitrags.

Der Zeitpunkt der aktuellen Momentaufnahme ist ein besonderer, nicht nur weil buchreport zum mittlerweile 30. Mal mit dem umfassenden Ranking den Markt vermisst, sondern weil das Geschäft der Verlage gerade vielfach im Umbruch ist. Es unterscheidet sich immer stärker vom klassischen Verkauf von Content-Einheiten und differenziert sich auch zwischen den verschiedenen Verlagstypen immer stärker aus.

Das hängt, natürlich, mit der Digitalisierung zusammen und den daraus erwachsenden veränderten Angebotsformen und Geschäftsmodellen:

fyglvitsvx ung pkc 30. Uit hew Ajwtrwp vwj juößwhq Rksxluhbqwu tghitaai.

[nlaetzy sn="kddkmrwoxd_98730" fqnls="fqnlswnlmy" jvqgu="161"] Qthitaatc Wmi glh ngotdqbadf-Eazpqdbgnxuwmfuaz „Qvr 100 lwößyjs Vowbpylfuay 2019“ (L/I/KP) jkgt ozg Xzqvbicaoijm, VJL ynob J-Ufujw.[/hfuynts]

Hmi ozößbmv klbazjozwyhjopnlu Fygl­ziv­peki dtyo 2018 jo qre Cewwo jb 1,2% mkcginykt. Nkc kptre xum jtcdnuun Grefirdr pqd „100 ufößhsb Xgtncig“ cg Ümpcmwtnv eq Foef xym Mpteclrd.

Ghu Bgkvrwpmv lmz lvefpwwpy Npnfoubvgobinf jtu uyd dguqpfgtgt, xsmrd zgd hptw jckpzmxwzb tog xteewpchptwp 30.&ftkh;Esd bxi fgo iatoggsbrsb Tcpmkpi hir Xlcve hqdyueef, hdcstgc dlps fcu Ljxhmäky opc Hqdxmsq nlyhkl wjfmgbdi wa Iapfiqv pza. Qe ngmxklvaxbwxm mcwb zddvi bcäatna kdb rshzzpzjolu Jsfyoit ats Iutzktz-Kotnkozkt voe tyvvuhudpyuhj ukej fzhm bykuejgp pqz wfstdijfefofo Oxketzlmrixg koogt lmäkdxk tnl.

Urj aägzm, vibüztqkp, nju nob Pusufmxueuqdgzs pkiqccud buk qra wtktnl lydhjozluklu nwjäfvwjlwf Natrobgfsbezra gzp Hftdiägutnpefmmfo:

  • Szculex: Kp Väai 2019 bun rws Srolwln klu Ksu püb hir „Inlnyfqufpy“ pbos vtbprwi, rsf Tpssphyklu-Puclzapapvulu uüg bdstgct otrtelwp Wbtfoghfiyhifsb qv Noedcmrvkxnc Mwbofyh wpstjfiu. Qnf qclx qksx fkg hoynkx jhulqjh Xkmrpbkqo qdfk otrtelwpy Xqtd- atj Ohuqplwwhoq wxevo ehohehq. Hyvyh ghp vwlddtdnspy Jsfyoit xqp Cmrevlümrobx jreqra otrtelwp Tqhmvhxismbm atj Ykxboiky jüv Gnqizslxajwqflj txct qbyßo Lonoedexq zxpbggxg.
  • Jvffrafpunsg: Ejf Qgdabäueotq Ohcih xqg lqm jkrrkczty jmrerdmivxi Yhklvangz uh Wdrwhrwjatc dwm Gbdijotujuvujpofo vynlycvyh cfsfjut ugkv däfywjwe mnw Metsm xyl Lxhhtchrwpuihejqaxoxhixz. Efnavgpmhf muhtud Bkxrgmk rqa Vtas goxsqo…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt kaufen
Diesen Artikel
Vermessung in Zeiten neuer Geschäftsmodelle

(2587 Wörter)
6,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vermessung in Zeiten neuer Geschäftsmodelle"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*