buchreport

Vermehrte Reste

Das auf Remittenden und Reste spezialisierte Unternehmen BuchVertrieb Blank verstärkt seinen Auftritt im Kinderbuchsegment: Rückwirkend zum 1. Juni hat die Bonnier-Tochter mit Sitz in Vierkirchen (Oberbayern) vom Saatkorn Verlag im Rahmen eines Asset-Kaufvertrags Teile der Antiquariats-Union (Loh), des Bilderbuch Schaufensters und des Findling Buchverlags Lüneburg übernommen:

  • Neben den kompletten Warenbeständen der Firmen zählen hierzu die Internet-Domains, Namens- und Urheberrechte, Internet-Shops sowie Websites.
  • Der ehemalige Geschäftsführer der Firmengruppe Jens Havelberg wird bei Blank als Einkaufsleiter und Projektleiter Direktmarketing verantwortlich zeichnen.
  • Die Auslieferung verbleibt bis Ende 2008 bei der VSB Verlagsservice Braunschweig, teilt Blank-Geschäftsführer Klaus Töberich mit.

Damit setzt das Unternehmen einen Expansionskurs fort, der Ende 2007 mit der Übernahme der Warenbestände und Liefervereinbarungen des Kölner ZMV Medien Vertriebs aus der Zanolli-Insolvenz seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht hatte: Durch den Zukauf hatte Blank seinen Bestand von 5 auf 10 Mio Bücher verdoppelt, die Titelanzahl wuchs auf 10.000 an.

Töberich musste inzwischen seine Lagerräume auf 4500 qm vergrößern, die Zahl der Mitarbeiter ist auf 44 angewachsen. Der Abverkauf der ZMV-Bestände verlaufe „planmäßig“, gibt Töberich gegenüber buchreport zu Protokoll, in eineinhalb Jahren sollen die Reste „kontrolliert“ in den Handel abgeflossen sein.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vermehrte Reste"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Thalia sichert sich exklusiven „Die drei ???“-Merchandise  …mehr
  • Streit um Konditionenspreizung: Kaum zu klammernde Interessen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten