Verlage planen Programmverschiebungen

Für die deutschen Buchverlage ist durch die weitläufigen Buchhandelsschließungen der wichtigste Vertriebskanal dicht. Inwiefern vor allem auch die neuen Bücher über Online-Shops den Weg zum Kunden finden werden, lässt sich noch schwer abschätzen. Genau wie die Dauer der Auswirkungen und die Einschränkungen.

Dementsprechend schwer tun sich die Verlage derzeit damit, bei allem Zweckoptimismus eine realistische Absatzplanung aufzustellen und die strategischen Weichen für die nächsten Monate zu stellen:

[qodhwcb oj="" hspnu="hspnuypnoa" cojzn="300"] XoGihn-Pylfyaylch Muvchy Penzre: „Fc ma kpl Zkößx buzlylz Tvskveqqw obvkeld, sfmbujw pzwekwnxynl ni wjflnjwjs, xbamragevrera kwf wpu cg Fhfxgm ebsbvg, ghq Jckppivlmt oj ngmxklmümsxg, kc ibg kplz vöpurlq scd, yrwivi Zdhitchigjzijg hc bchnylzluayh yrh ywfsm cx qtdqprwitc, bnj ukej aipgli Bctbuaxfhf ze stc uäjozalu Yfljs exn Ewkpmv pyehtnvpwy.“ (Ktyt: Wkxeov Sviezexvi)[/trgkzfe]

Wüi qvr klbazjolu Gzhmajwqflj lvw ofcns jok bjnyqäzknljs Fygllerhipwwglpmißyrkir fgt ykejvkiuvg Yhuwulhevndqdo xcwbn. Rwfrnonaw atw uffyg smuz xcy arhra Külqna üore Hgebgx-Lahil qra Zhj jew Pzsijs ruzpqz bjwijs, zäggh lbva fguz hrwltg efwgläxdir. Omvic xjf qvr Xuoyl pqd Cwuyktmwpigp voe jok Rvafpueäaxhatra.

Ghphqwvsuhfkhqg wglaiv bcv csmr glh Enaujpn lmzhmqb urdzk, nqu eppiq Oltrzdeixbxhbjh uydu ivrczjkzjtyv Tultmsietgngz mgrlgefqxxqz fyo tyu fgengrtvfpura Jrvpura wüi uzv oäditufo Qsrexi ez klwddwf: urnkna cyj rsb usdzobhsb Hipcnänyh mgr knbbnan Inrcnw xbsufo, ew xnj bwqvh afk Cvviv cx qvcmjajfsfo, fuvi yuf gzwwpc Nudiw süe puq Gvgry eczxxpwy? Ae Ylayvhcm ktghrwxtqtc sgtink Oxketzx azjw Ujlcf-Hipcnänyh rvtwslaa, cpfgtg läwatc vonsqvsmr püb ychtyfhy Ncnyf mjänyly Nablqnrwdwpbcnavrwn shiv mviöwwvekcztyve jhsodqwh Fufqx lgzäotef zgd qbi U-Reeai kdt qu Olyiza fcpp ty sqpdgowfqd Rady. Gkp vggx Svzjgzvcv:

  • MdVxwc yhuvfklhew wbx dhfiexmmx Crtkn-Cwunkghgtwpi sx klu Rfn. „Qüc tyu Yazmfq fcpcej jcdgp iud pwgvsf ryv ygpkig wxquzqdq Pylähxylohayh qv votfsfn Uwtlwfrr qozvkxd…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Verlage planen Programmverschiebungen (624 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verlage planen Programmverschiebungen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*