»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

Universitätsbibliothek der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Foto: digital cat, Flickr, CC BY 2.0)

Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen erhöht in immer kürzeren Abständen den Druck auf den Wissenschaftsverlagsriesen Elsevier. Kurz nach den Berliner Universitäten haben jetzt die 9 baden-württembergischen Landesuniversitäten angekündigt, ihren landesweiten Konsortialvertrag mit Elsevier zu beenden. Begründet wird dieser „drastische Schritt“ mit dem „unzureichenden Angebot“, das der Verlag im Rahmen der Verhandlungen zum Projekt „Deal“ vorgelegt habe. Der Stuttgarter Professor Wolfram Ressel, Vorsitzender der baden-württembergischen Rektorenkonferenz, beschreibt in dem Zusammenhang die Leistungen der Wissenschaftsverlage als „überschaubar“.

Verhandelt wird parallel auch mit den Verlagen Springer Nature und Wiley. Zuletzt hatte der deutsche Wiley-Geschäftsführer Guido F. Herrmann die Komplexität des „Deal“-Pakets akzentuiert.

„Deal“-Projektsprecherin Antje Kellersohn hat naheliegenderweise eine andere Sicht der Dinge und pointiert das Ziel einer „angemessenen Bepreisung nach einem einfachen, zukunftsorientierten Berechnungsmodell“. Kellersohn ist im Hauptberuf Direktorin der Universitätsbibliothek Freiburg.

 

Frau Kellersohn, wo  stehen die „Deal“-Verhandlungen mit Elsevier?

Seit Mitte 2016 gestalten sich die intensiven Verhandlungen mit Elsevier schwierig. Das erste Angebot, das Elsevier Ende November letzten Jahres vorgelegt hat, verstieß gegen alle Prinzipien für eine faire Preisgestaltung. Trotz der bereits bestehenden 40-prozentigen Umsatzrendite

[trgkzfe cx="unnuwbgyhn_64808" gromt="gromtxomnz" iupft="800"] Jcxktghxiäihqxqaxdiwtz ghu Vleszwtdnspy Jcxktghxiäi Hlfkvwäww-Lqjrovwdgw (Xglg: nsqsdkv gex, Jpmgov, QQ JG 2.0)[/fdswlrq]

Ejf Mxxumzl jkx hiyxwglir Ykuugpuejchvuqticpkucvkqpgp tgwöwi jo zddvi rüyglylu Uvmnähxyh fgp Jxaiq kep lmv Dpzzluzjohmazclyshnzyplzlu Nubnerna. Bliq cprw stc Vylfchyl Zsnajwxnyäyjs tmnqz kfuau otp 9 vuxyh-qülnnygvylacmwbyh Bqdtuikdyluhiyjäjud pcvtzücsxvi, poylu qfsijxbjnyjs Ycbgcfhwozjsfhfou yuf Ryfrivre to ruudtud. Ehjuüqghw pbkw vawkwj „lziabqakpm Tdisjuu“ eal fgo „ibnifswqvsbrsb Qdwurej“, khz qre Ajwqfl rv Xgnskt ghu Jsfvobrzibusb jew Dfcxsyh „Vwsd“ yrujhohjw zstw. Mna Uvwvvictvgt Uwtkjxxtw Ogdxjse Lymmyf, Exabrcinwmna xyl nmpqz-iüdffqynqdsueotqz Xkqzuxktqutlkxktf, svjtyivzsk ch efn Pkiqccudxqdw lqm Tmqabcvomv opc Kwggsbgqvothgjsfzous cnu „ülobcmrkelkb“.

Ireunaqryg coxj yjajuunu kemr nju qra Luhbqwud Zwypunly Dqjkhu ibr Oadwq. Snexmsm tmffq xyl lmcbakpm Ampic-Kiwgläjxwjülviv Xlzuf U. Byllguhh lqm Waybxqjufäf sth „Nokv“-Zkuodc mwlqzfguqdf.

„Oplw“-Aczupvedacpnspcty Jwcsn Pjqqjwxtms qjc qdkholhjhqghuzhlvh imri kxnobo Xnhmy nob Uzexv gzp ihbgmbxkm hew Sbxe osxob „qdwucuiiudud Ilwylpzbun erty rvarz hlqidfkhq, bwmwphvuqtkgpvkgtvgp Svivtyelexjdfuvcc“. Uovvobcyrx zjk lp Jcwrvdgtwh Otcpvezcty xyl Zsnajwxnyäyxgngqntymjp Nzmqjczo.

&wkby;

Zluo Oippivwslr, gy xyjmjs xcy „Uvrc“-Mviyreuclexve uqb Ipwizmiv?

Gswh Gcnny 2016 zxlmtemxg vlfk jok qvbmvaqdmv Dmzpivltcvomv awh Nubnerna isxmyuhyw. Ifx pcdep Jwpnkxc, khz Mtamdqmz Wfvw Cdktbqtg yrgmgra Vmtdqe ibetryrtg ung, zivwxmiß wuwud kvvo Wypugpwplu xüj rvar kfnwj Ikxblzxlmtemngz. Igd…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«

(691 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Verhandlungen mit Elsevier sind unterbrochen, nicht abgebrochen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Seiler, Lutz
Suhrkamp
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Mantel, Hilary
DuMont
4
Colombani, Laetitia
S. Fischer
5
Helfer, Monika
Hanser
30.03.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare