Verbraucherstimmung: Der lange Weg der Erholung

„Die Rückkehr der Wirtschaft und des Konsums auf das Vor-Krisen-Niveau wird mehr Zeit in Anspruch nehmen als zunächst vielerorts erwartet”, vermeldet der Handelverband HDE mit Verweis auf sein aktuelles Konsumbarometer. Dieses gibt für August diese Tendenzen aus:

  • Im August ist die Verbraucherstimmung nach dem Corona-Einbruch im Frühjahr weiter auf Erholungskurs.
  • Allerdings hat sich die Dynamik im Vergleich zum Juli verlangsamt.
  • Insgesamt liegt das HDE-Konsumbarometer noch immer deutlich unter dem Vorjahreswert.

Uneinheitliche Signale: Anschaffungsneigung steigt, Einkommenserwartungen stagnieren 

Laut HDE steigt die Anschaffungsneigung der befragten Verbraucher an, bleibt aber weiterhin „sehr deutlich” unter Vorjahresniveau. Und: „Die Verbraucher rechnen bis auf Weiteres mit einem konjunkturellen Aufwärtstrend, die Sparneigung sinkt.”

Gleichzeitig stagnierten allerdings die Einkommenserwartungen und verharrten auf einem „Level weit unter dem Wert im August 2019”. In den beiden Vormonaten hätten sich die Verbraucher wenig von der zunehmenden Anspannung auf dem Arbeitsmarkt beeindrucken lassen, aber das könnte sich aktuell ändern, befürchtet der HDE.

Das HDE-Konsumbarometer erscheint monatlich und basiert auf einer Umfrage unter 2000 Personen. Es bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmung in den kommenden drei Monaten.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verbraucherstimmung: Der lange Weg der Erholung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Mit exklusiven Ausgaben bei den Kunden punkten  …mehr
  • Mit exklusiven Ausgaben bei den Kunden punkten  …mehr
  • »Das richtige Buch zur richtigen Zeit finden«  …mehr
  • Barnes & Noble: Individuellere Filialen nach Indie-Vorbild  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten