Vandenhoeck & Ruprecht kauft Verlag Antike

Vandenhoeck & Ruprecht wächst weiter durch Übernahmen: Jetzt hat die Göttinger Verlagsgruppe angekündigt, den Verlag Antike (Heidelberg) zu übernehmen.

Die Gründerin und bisherige Geschäftsführerin des auf Altertumswissenschaften spezialisierten Fachverlags Martina Trampedach will sich aus dem Verlagsgeschäft zurückziehen. Antike wird deshalb zum 1. Januar 2018 in das Portfolio von Vandenhoeck & Ruprecht wechseln, der damit sein geisteswissenschaftliches Programm ausbauen will. Die jetzt angekündigte Übernahme ist bereits der dritte Zukauf seit September 2016:

  • Zum 1. Januar 2017 wurde der Traditionsverlag Böhlau (Wien/Köln) übernommen (mehr dazu hier).
  • Zum 1. September 2016 wurde das wissenschaftlich-theologische Programm der Neukirchener Verlagsgesellschaft übernommen (mehr dazu hier).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vandenhoeck & Ruprecht kauft Verlag Antike"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Anzeige

pubiz Online-Seminar: Mediaplanung

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

Neueste Kommentare