buchreport

Valentinstag zum Lesen

Vordergründig betrachtet war die Aktion im Frühjahr ein überschaubarer Erfolg: Zwar trommelten 200 eidgenössische Buchhändler zum „Welttag des Buches“ am 23. April für das Angebot „Schenk ein Buch!“. Am Ende wurde die Möglichkeit, ein Buchpaket als Geschenk kostenlos mit der Schweizerischen Post zu verschicken, aber nur rund 1300-mal genutzt. Trotzdem glauben die Sortimenter in den Kantonen, dass die Idee Potenzial hat.

Das ist zumindest das Ergebnis einer Umfrage des Schweizer Buchhändler- und Verlegerverbandes (SBVV). „Wir haben die Buchhändler angeschrieben und eine große Mehrheit hat geantwortet, dass die Aktion unbedingt wiederholt werden soll“, berichtet SBVV-Geschäftsführer Dani Landolf. Im kommenden Jahr werde die Päckchen-Aktion deshalb sogar ausgebaut: Rund um den „Welttag des Buches“ sollen die Buchhandelskunden dann eine Woche lang Gelegenheit haben, kostenlose Geschenkpakete mit Lesefutter auf den Weg zu bringen.

An das Potenzial der Idee glaubt Landolf nicht nur, weil neben vielen Standortbuchhändlern in der Deutschschweiz auch die großen Filialisten Thalia und Orell Füssli an der Aktion teilnehmen. Mit der „NZZ am Sonntag“ habe man außerdem eine einflussreiche Zeitung als Medienpartner für die „Schenk ein Buch!“-Woche 2010 gewonnen.

Mittelfristig ist das Ziel des Verbands, den „Welttag“ zu einer Art „Valentinstag des Buches“ aufzuwerten, erklärt SBVV-Geschäftsführer Landolf. Das Vorbild der Eidgenossen ist dabei nach seinen Worten die enorme Popularität der Buchtage in England und Katalonien.

aus: buchreport.express 36/2009

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Valentinstag zum Lesen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Praveen Madan: »Community ist der Schlüssel«  …mehr
  • Was hinter der »Lesemotiv«-Klassifikation im VLB steckt  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten