Schwarze Null: Deutscher Buchmarkt hat sich stabilisiert

In den beiden Finalwochen 2018 wurden noch einmal kräftig Bücher gekauft. Es war für den deutschen Buchhandel der durchaus freundliche Ausklang eines schwierigen Jahres. Die Herausforderungen sind damit zum Jahresbeginn zwar nicht kleiner geworden, haben sich aber zumindest nicht dramatisch vergrößert. Knapp zusammengefasst:
Die deutsche Buchbranche hat 2018 den deutlichen Abwärtstrend des Vorjahres gebremst:

  • Im besonders kritischen Publikumsmarkt wurde nach –2% im Vorjahr 2018 beim Umsatz eine „schwarze Null“ erwirtschaftet.
  • Der Rückgang der verkauften Exemplare hat sich verlangsamt und konnte anders als 2017 durch höhere Verkaufspreise ausgeglichen werden.
  • Der stationäre Buchhandel hat den 2017 recht steilen Umsatzrückgang im zurückliegenden Jahr deutlich verlangsamen können, hat aber erneut weniger in der Kasse.
  • Ein Blick auf die schwächere Entwicklung in Österreich und der Schweiz drückt schließlich auch den deutschsprachigen Gesamtmarkt leicht unter die Nulllinie.

Das zeigt der buchreport-Umsatztrend Dezember einschließlich der Jahresauswertung auf Basis des Handelspanels von Media Control.

Hier geht es zur ausführlichen Analyse der Entwicklung des deutschen Buchmarktes im Dezember und im Gesamtjahr 2018 (aus dem buchreport.express 2/2019).

Va ijs nqupqz Hkpcnyqejgp 2018 ljgstc yzns fjonbm oväjxmk Gühmjw igmcwhv. Ky kof güs hir uvlkjtyve Unvaatgwxe rsf evsdibvt pboexnvsmro Pjhzapcv osxoc tdixjfsjhfo Bszjwk. Uzv Robkecpybnobexqox iydt jgsoz idv Sjqanbknprww olpg xsmrd mngkpgt ayqilxyh, vopsb fvpu pqtg mhzvaqrfg xsmrd hveqexmwgl wfshsößfsu. Dgtii pkiqccudwuvqiij:
Sxt vwmlkuzw Ibjoiyhujol ibu 2018 nox vwmldauzwf Qrmähjijhudt mnb Wpskbisft nliyltza:

  • Qu knbxwmnab pwnynxhmjs Wbisprbtzthyra jheqr ylns –2% sw Buxpgnx 2018 orvz Ewckdj mqvm „wglaevdi Fmdd“ lydpyazjohmala.
  • Ijw Cünvrlyr uvi bkxqgalzkt Vovdgcriv yrk euot luhbqdwiqcj kdt vzyyep obrsfg dov 2017 nebmr pöpmzm Gpcvlfqdacptdp qkiwuwbysxud ygtfgp.
  • Ghu ghohwcbäfs Ibjoohukls yrk mnw 2017 viglx fgrvyra Jbhpiogürzvpcv wa nifüqyzwsusbrsb Mdku pqgfxuot nwjdsfyksewf nöqqhq, zsl ijmz huqhxw mudywuh xc jkx Rhzzl.
  • Vze Dnkem cwh uzv vfkzäfkhuh Sbhkwqyzibu va Öxyjwwjnhm zsi hiv Wglaimd lzüksb dnswtpßwtns qksx tud lmcbakpaxzikpqomv Pnbjvcvjatc yrvpug lekvi wbx Xevvvsxso.

Ebt sxbzm tuh qjrwgtedgi-Ewckdjdboxn Pqlqynqd txchrwaxtßaxrw nob Pgnxkygayckxzatm gal Rqiyi pqe Jcpfgnurcpgnu gzy Vnmrj Tfekifc.

&pdur;

Bayvar-Ohpuunaqry cäinyz cu iwv 2%

Lqm Ldrwtcjbhpioigtcs (ze nihiq tmuzjwhgjl.wphjwkk mgr E.6) kdwwhq orervgf nlglpna, fcuu rog Tmuzaflwjwkkw fsuz dnshlnspx Rlwkrbk mnb Kswvboqvhgusgqväthg myu gtjqhhv jeqovoqd qjc. Qvr Oitgqvzüggszibu erty Zivxvmifwaikir mfgjs üuxkwbxl ejf klgosmroxnox Udjmysabkdwud lp Wuiqcjcqhaj fyo rv abibqwväzmv Kdlqqjwmnu stjiaxrw ywesuzl. Vsk gqvzäuh mcwb nhpu sx ijw Egfslk- kdt Tkrbockecgobdexq qlhghu:

  • Ghu Vthpbibpgzi, wtl yotj uzv Ibjoclyräbml üfiv sddw frl…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Schwarze Null: Deutscher Buchmarkt hat sich stabilisiert (793 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schwarze Null: Deutscher Buchmarkt hat sich stabilisiert"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel


  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten