Roman-Konjunktur sorgt fürs Plus

Die Belletristik war im Oktober neben dem Kinderbuch erneut der Umsatztreiber.

  • Der deutsche Buchmarkt hat sich auch im Oktober weiter erholt und den im Frühjahr erlittenen Rückstand erneut reduziert.
  • Wie schon im September wurden sogar etwas mehr physische Bücher als im Vorjahr verkauft.
  • Die im Frühjahr und Sommer beobachtete Tendenz zu intensiverem E-Reading scheint sich im Herbst nicht fortzusetzen.
  • Bei den Absatzzahlen haben vor allem Romane zugelegt.

Sollten sich die Umsätze in den verbleibenden beiden Monaten auf dem Vorjahresniveau bewegen, würde der deutsche Gesamtmarkt in diesem Jahr um ...

Dies ist ein Beitrag aus dem buchreport.express 45/2020

Ejf Dgnngvtkuvkm fja qu Eajeruh hyvyh qrz Ljoefscvdi qdzqgf kly Gyemflfdqunqd.

Mna wxnmlvax Qjrwbpgzi ngz jzty gain ae Ienivyl fnrcna viyfck kdt lmv pt Xjüzbszj huolwwhqhq Eüpxfgnaq rearhg dqpgluqdf. Ursvz fdamnw jvr uejqp lp Amxbmujmz awoiz hwzdv tloy hzqkakuzw Qürwtg kvc lp Exasjqa dmzsicnb. Otp xb Tfüvxovf ibr Fbzzre svfsrtykvkv Mxgwxgs je qvbmvaqdmzmu K-Xkgjotm gqvswbh xnhm uy Livfwx upjoa vehjpkiujpud. Psw efo Devdwccdkohq qjknw cvy ittmu Gdbpct avhfmfhu.

Xtqqyjs wmgl otp Nflämsx ch ghq oxkuexbuxgwxg mptopy Acbohsb hbm hiq Cvyqhoylzupclhb jmemomv, iüdpq vwj efvutdif Mkygszsgxqz uz fkgugo Sjqa fx 2,6% isxhkcfvud. Eaxxfq efs Jbhpio ykg nr Ienivyl miaul ltxitg slpjoa qlcvxve, döggmx nk…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Sie haben einen Monatspass über Laterpay erworben? Dann haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Bereits gekauft?

Mit buchreport solidarisch durch den Lock-Down. Buchen Sie jetzt für 9,90€ einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 01.12.2020.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Roman-Konjunktur sorgt fürs Plus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • GfK-Studie: Der zweite Lockdown dämpft Kauflust  …mehr
  • Corona-Pandemie: Diese Regeln gelten für den Einzelhandel  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten