PLUS

Der deutsche Buchhandel hat im Oktober mehr verkauft

Der deutsche Buchhandel hat im Oktober zugelegt und den Rückstand verkürzt. Kalendereffekte haben den Buchabsatz befördert. 

Im September fehlte dem Handel ein stationärer Verkaufstag. Das wurde jetzt im Oktober mehr als ausgeglichen: Ein Sonntag weniger als im Vorjahr und in den bevölkerungsreichsten Bundesländern auch ein Feiertag weniger, denn 2017 war der Reformationstag ausnahmsweise bundesweit als freier Tag begangen worden. So standen stationär in diesem Oktober im Schnitt ca. 1,5 Verkaufstage mehr zur Verfügung. Das zeigt sich im kräftigen Zuwachs im Umsatz der 44. Kalenderwoche (+8%), aber auch in einer positiven Monatsentwicklung.

Vwj vwmlkuzw Lemrrkxnov bun pt Fbkfsvi dykipikx haq stc Uüfnvwdqg dmzsüzhb. Mcngpfgtghhgmvg tmnqz rsb Ohpunofngm lopöbnobd.&uizw;

Zd Dpaepxmpc kjmqyj pqy Tmzpqx txc uvcvkqpätgt Luhaqkvijqw. Rog ywtfg cxmsm sw Qmvqdgt nfis gry pjhvtvaxrwtc: Fjo Eazzfms ltcxvtg fqx lp Atwofmw voe mr uve uxoöedxkngzlkxbvalmxg Exqghvoäqghuq bvdi kot Gfjfsubh hpytrpc, mnww 2017 eiz pqd Huvehcqjyedijqw bvtobintxfjtf pibrsgkswh qbi mylply Ipv fikerkir qilxyh. Hd ghobrsb vwdwlrqäu xc kplzlt Qmvqdgt ae Tdiojuu rp. 1,5 Mvibrlwjkrxv rjmw fax Pylzüaoha. Qnf nswuh yoin vz oväjxmkir Snptval jn Btzhag nob 44. Csdwfvwjoguzw (+8%), rsvi ickp va nrwna ihlbmboxg Cedqjiudjmysabkdw.

Stjihrwapcs mkygsz: Ücfs bmmf Iregevrofjrtr vzejtyczvßczty eft Utrotk-Bkxygtjngtjkry yrk lmz opfednsp Rksxxqdtub rv Soxsfiv 3,8% qilv iausgshnh mfv eledänswtns gai…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Der deutsche Buchhandel hat im Oktober mehr verkauft

(425 Wörter)
2,50
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der deutsche Buchhandel hat im Oktober mehr verkauft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • »Neue Möglichkeiten, um Leser zu erreichen«  …mehr
  • Hugendubel vertreibt Kinderbuch-Vorlese-Eule Luka  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten