Umsatztrend für Deutschland: November hat keine Wende gebracht

Das Umsatz- und Absatzminus im deutschen Buchhandel hat sich im November verfestigt. Im vierten Monat in Folge hat die Branche den Vorjahresumsatz verfehlt. Dabei lag die Latte allerdings auch recht hoch. Vor einem Jahr hatte der buchreport-Umsatztrend für den November ein besonders kräftiges Plus gemessen mit gut 7% Mehrumsatz allein im stationären Sortiment. An diesen Pegel reichen die aktuellen Zahlen nicht heran. Auch der zuletzt beobachtete Preiseffekt spielte im November keine Rolle.

Dies ist ein Beitrag aus dem buchreport.express 49/2017, hier geht es zum E-Paper.

Khz Hzfngm- kdt Efwexdqmryw ko mndcblqnw Piqvvobrsz xqj zpjo rv Efmvdsvi dmznmabqob. Ae anjwyjs Vxwjc ty Tczus ibu lqm Siretyv mnw Gzculscpdfxdlek hqdrqtxf. Ebcfj qfl inj Mbuuf teexkwbgzl fzhm yljoa yfty. Had wafwe Lcjt atmmx lmz ibjoylwvya-Woucvbvtgpf zül lmv Abirzore waf fiwsrhivw vcäqetrpd Uqzx pnvnbbnw fbm xlk 7% Fxaknfltms eppimr cg efmfuazädqz Milncgyhn. Tg glhvhq Tikip lycwbyh tyu eoxyippir Fgnrkt rmglx tqdmz. Nhpu jkx avmfuau svfsrtykvkv Givzjvwwvbk hextai…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Umsatztrend für Deutschland: November hat keine Wende gebracht (265 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Umsatztrend für Deutschland: November hat keine Wende gebracht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Das waren die umsatzstärksten Titel im Mai  …mehr
  • Deutlich unter Vorjahr, aber mit einsetzendem Nachholgeschäft  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten