buchreport

Das waren die umsatzstärksten Titel im Juli

Im Juli ist der deutschsprachige Buchmarkt deutlich hinter den Vorjahren zurückgeblieben

Angesichts hoher Inflation und Rezessionsfurcht sinkt die Konsumstimmung. Das ist der branchenübergreifende Tenor der Analysen über die aktuelle Entwicklung des Einzelhandels. Auch im Buchhandel hat sich im zurückliegenden Monat der negative Trend der Vormonate fortgesetzt. Auf dem deutschsprachigen Markt wurden im Juli gut 2 Mio weniger Bücher verkauft. Vor allem in Deutschland hat sich die Buchkonjunktur stark abgekühlt.

Das sind die aktuellen Juli-Zahlen der deutschsprachigen Märkte auf Basis des Handelspanels von Media Control auf einen Blick:

Auch das Buchangebot selbst hat keine nennenswerte Impulse gesetzt. Im Ranking der umsatzstärksten Titel im Juli (s. Tabelle unten) hat sich wenig getan:

 

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einen Monat lang für unter 60 Cent am Tag alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das waren die umsatzstärksten Titel im Juli"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Buchhandels-Ausbildung auf Vorjahres-Niveau  …mehr
  • Zeitfracht und Ellen Braun: Im Sprint zur Gründung  …mehr
  • Thalia übernimmt Flatrate-Anbieter Skoobe komplett  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten